Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei meldet: Unbekannte Männer sollen Mädchen in Bakum angesprochen haben

Ein Mann wollte der 14-Jährigen ans Handgelenk fassen, das Mädchen konnte davonrennen. Die Mutter alarmierte die Polizei. Die Gerüchteküche stört offenbar die Ermittlungen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Nach einem Vorfall im Bakumer Ortsteil Lüsche ermittelt nun die Polizei. Wie die Beamten mitteilen, ist nach derzeitigem Kenntnisstand ein 14-jähriges Mädchen einer bedrohlichen Situation entkommen. Wie die Beamten am Donnerstagnachmittag berichtete, sei das Mädchen gegen 7.50 Uhr von bislang unbekannten Männern angesprochen worden.

Die 14-Jährige war auf der Carumer Straße in Richtung Kötterheide unterwegs, als neben ihr auf der Straße ein Transporter langsamer fuhr. Die drei männlichen Insassen sprachen das Mädchen an. Gegenüber der Polizei erklärte das Mädchen, dass sie darauf nicht reagiert habe und weitergegangen sei.

Daraufhin habe der Fahrer den Transporter gestoppt. Der Beifahrer habe die Tür geöffnet, sei ausgestiegen und habe versucht, der 14-Jährigen ans Handgelenk zu fassen. Das Mädchen rannte nun davon und rief die Mutter an. Die wiederum alarmierte die Polizei.

Der Transporter war bereits verschwunden, als die Polizei ankam. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Diese Informationen zu dem Fahrzeug und den Männern sind bekannt:

  • Der Transporter ist ein weißer Lieferwagen ohne Beschriftung. Er soll sich in einem guten Zustand befinden.
  • Der Beifahrer, der ausgestiegen ist, soll einen Vollbart tragen. Er ist etwa 1,75 bis 1,77 Meter groß sowie zwischen 40 und 50 Jahre alt.
  • Der Fahrer soll schwarz/graues Haar haben und einen Bart tragen.
  • Alle drei Männer sollen ein südländisches Erscheinungsbild haben.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Vorfall bereits bei einem Messenger-Dienst die Runde gemacht haben - "zwischenzeitlich so oder in abgeänderter Form in diversen Gruppen", berichtet Polizeisprecherin Simone Buse. "Die Polizei bittet darum, in diesem Zusammenhang keine Vermutungen oder Spekulationen hinzuzufügen oder weiterzuleiten", betont Buse. Hilfreich seien "konkrete Hinweise", mit denen man sich an die Polizei in Bakum unter 04446/959710 wenden solle.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei meldet: Unbekannte Männer sollen Mädchen in Bakum angesprochen haben - OM online