Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei geht gegen Corona-Verstöße vor

In Cloppenburg lösten die Beamten mit mehreren Streifenwagen eine Versammlung von mindestens 20 jungen Leuten auf, in Dwergte eine kleine Party in einer Holzhütte, in Lastrup ein kleines Treffen.

Artikel teilen:
In Cloppenburg kamen die Beamten gleich mit mehreren Streifenwagen zur Johann-Comenius-Schule. Foto: dpa/Gentsch

In Cloppenburg kamen die Beamten gleich mit mehreren Streifenwagen zur Johann-Comenius-Schule. Foto: dpa/Gentsch

Mit mehreren Streifenwagenbesatzungen hat die Polizei Freitagabend ein Treffen von mindestens 20 jungen Leuten an der Johann-Comenius-Schule aufgelöst. Laut Polizeibericht konnten die Beamten 9 - mitunter alkoholisierte - Heranwachsende und Jugendliche  festhalten. Alle anderen flüchteten offenbar unerkannt.

Die 9 kontrollierten Personen im Alter zwischen 16 und 29 Jahren erwarten jetzt wegen Verstößen gegen die geltenden Corona-Regeln - nach denen sind Treffen von Personen aus nur zwei Haushalten erlaubt. Die Beamten sprachen gegen die Beteiligten Platzverweise aus. Diese seien jedoch auf Ansprache der Polizisten uneinsichtig gewesen.

Treffen in Lastrup und Dwergte

Bei einer weiteren Kontrolle der Polizei in Dwergte (Gemeinde Molbergen) gab es Anzeigen und Platzverweise gegen drei junge Leute aus drei Haushalten, die sich zum Alkoholtrinken in einer Holzhütte getroffen hatten. Auch hier sprachen die Beamten laut Mitteilung Platzverweise aus.

Gegen die Corona-Regeln verstießen auch vier Heranwachsende und Erwachsene, die sich in Lastrup bei der Kirche getroffen hatten. Alle stammten laut Polizei aus verschiedenen Haushalten. Auch hier fertigten die Beamten Anzeigen und verwiesen die vier Personen des Platzes.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei geht gegen Corona-Verstöße vor - OM online