Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei ermittelt wegen nächtlichem Brand in Langförden

Auf einem Anwesen an der Schwichteler Straße geht ein Auto in Flammen auf. Das Feuer greift auf 2 Wohnunterkünfte über.

Artikel teilen:
Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte damit einen noch größeren Schaden. Foto: Feuerwehr Langförden

Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte damit einen noch größeren Schaden. Foto: Feuerwehr Langförden

Die Polizei ermittelt wegen eines Brandes, der sich in der Nacht zu Montag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Schwichteler Straße in der Langfördener Bauerschaft Spreda (Stadtgebiet Vechta) ereignete. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, soll ein auf dem Anwesen abgestelltes Auto bereits in Flammen gestanden haben. Durch das Feuer wurden 2 Wohnunterkünfte in Mitleidenschaft gezogen.

Bewohner können sich rechtzeitig ins Freie retten

Die Bewohner hatten sich rechtzeitig ins Freie retten können. Sie unternahmen erste Löschversuche und riefen die Ortsfeuerwehr Langförden, die kurz nach der Alarmierung gegen 2.45 Uhr vor Ort eintraf. Die Einsatzkräfte löschten das brennende Fahrzeug und die Fassaden der Holzhäuser. Laut Ortsbrandmeister Peter Eckhardt war der Einsatz für die 28 Helfer nach gut einer Stunde beendet.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nähere Erkenntnisse lagen am Montagnachmittag noch nicht vor, wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta auf Anfrage mitteilte. Der Sachschaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei ermittelt wegen nächtlichem Brand in Langförden - OM online