Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Polizei ermittelt nach Einbruchserien in Cloppenburg und Lohne

Die Einbrecher haben es in den beiden Städten gleich auf mehrere Häuser in der Nachbarschaft abgesehen. Einzelne Wohnungseinbrüche werden aktuell auch aus anderen Gemeinden gemeldet.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Mehrere Wohnungseinbrüche beschäftigen zurzeit die Polizei in Cloppenburg und Lohne. Dabei haben es die Einbrecher nicht nur auf einzelne Wohnhäuser abgesehen - bei den einzelnen Serien haben die Täter auch in der Nachbarschaft zugeschlagen. Einzelne Einbrüche und Einbruchsversuche werden auch in anderen Städten und Gemeinden  des Oldenburger Münsterlandes gemeldet. Die jüngste Serie meldete die Polizei am Sonntag aus Cloppenburg. Ein Überblick der jüngsten Meldungen:

  • Cloppenburg: Am Samstagnachmittag haben Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhaus am Drosselweg gewaltsam geöffnet. Die Tür ist laut Angaben der Polizei zerstört worden. Die Einbrecher durchwühlten die Zimmer. Zur Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch nichts gesagt werden. Der Einbruch passierte zwischen 15.30 Uhr und 17:25 Uhr. In gleich zwei Wohnhäuser am Habichtsweg ist ebenfalls am Samstagnachmittag eingebrochen worden. Die Taten sollen zwischen 15 und 19.40 Uhr passiert sein.  Die Einbrecher durchwählten auch hier alle Zimmer, stahlen Bargeld und Schmuck.
  • Lohne: Am Freitagabend sind im Stadtgebiet gleich zwei Wohnungseinbrüche gemeldet worden. Gegen 18.45 Uhr stiegen die Täter durch die Fenster eines Hauses in der Straße An den Tannen ein. Die Einbrecher durchwählten die Schlafzimmer und stahlen Schmuck. Der zweite Tatort liegt an der Schürmannstraße. Auch hier kamen die Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster. In diesem Fall ist noch unklar, ob die Täter Beute machten.
  • Holdorf: Zwischen 14.30 und 18 Uhr brachen die Täter in ein Doppelhaus ein - sie steigen durch ein Fenster auf der Rückseite des Hauses ein. Angaben zur Straße hat die Polizei nicht gemacht. Die Beute hier: Goldschmuck.
  • Vechta: Hier wollten Einbrecher die Abwesenheit des Bewohners eines Hauses in den Moorgärten ausnützen. Sie wollten die Haustür aufbrechen, scheiterten allerdings. Die Einbruchsversuch wurde erst bemerkt, als der 37-jährige Bewohner von einer Auslandsreise zurückgekehrt ist. 
  • Lohne: Hier hat es am Donnerstag abermals eine Einbruchserie gegeben. Gegen 17.40 Uhr drangen die Täter gewaltsam in ein Haus an der Straße Im Brauck ein. Die Beute: Bargeld und eine Geldbörse der Marke Liebeskind. Besonders dreist: Die Einbrecher hatten weitere Beute an der Haustür abgestellt - offenbar weil die Gegenstände mit einem Fahrzeug abgeholt werden sollten. Doch der 57-jährige kam zwischenzeitlich nach Hause. Die überraschten Einbrecher ergriffen die Flucht.  Die Polizei geht davon aus, das dieselben Täter schon in den Stunden zuvor für weitere Einbrüche in der Nachbarschaft verantwortlich sind. Zwischen 13 Uhr und 18.45 Uhr drangen Einbrecher gewaltsam in das Wohnhaus in der Lerchentaler Straße ein und stahlen Geld.  Zwischen 14 Uhr und 18.45 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Magnolienstraße. Zwischen 14.15 Uhr und 20.25 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus einer 56-Jährigen in der Platanenstraße ein. Bei den letzten beiden Fällen ist noch unklar, ob Beute gemacht wurde. 
  • Bösel: Am Mittwoch zwischen 16 und 19.15 Uhr verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Haus in der Eichendorffstraße. Während der Abwesenheit des 75-jährigen Bewohners wurden alle Zimmer durchwühlt. Die Täter entwendeten Bargeld in bislang unbekannter Höhe.
  • Garrel: Auch hier nutzten die Einbrecher die Abwesenheit eines älteren Ehepaares während der Nachmittagsstunden aus.  Der Einbruch passiert am Mittwoch in Waldenburger Straße und wurde gegen 18 Uhr bemerkt.  Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden. Die Einbrecher verursachten aber einen Schaden von rund 500 Euro.

Es sind genau diese Art von Einbrüchen, vor denen die Polizei zu Beginn der Winterzeit gewarnt hat. Andreas Bonk, Einbruchschutzexperte und Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta., weiß: „Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein großer Schock.“ Die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, seien für die Betroffenen meist schlimmer als der rein materielle Schaden. Er weiß aber auch: „Durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden.“

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta ist von 224 (2019) auf den Rekordwert von 163 Taten im vergangenen Jahr gesunken. „Über 45 Prozent dieser 163 Einbrüche sind größtenteils an einer guten Sicherung der Häuser oder Wohnungen gescheitert“, sagt Bonk.

Diese Tipps hat die Polizei:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen – auch nur für kurze Zeit – schließen Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren.
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen.  Einbrecher finden jedes Versteck.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnsiedlung oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Installieren Sie spezielle Lichtquellen, bestenfalls mit Bewegungsmelder.
  • Sind Sie oder Ihre Nachbarn im Urlaub, können Sie vorab die Übernahme bestimmter Aufgaben vereinbaren, wie zum Beispiel Wohnungen betreuen, Briefkästen leeren und Kontrollgänge organisieren. Es geht darum, einen bewohnten Eindruck zu erwecken.

Wer Hinweise zu den jüngsten Einbrüchen machen kann, wendet sich bitte an die Polizei in Cloppenburg unter 04471/18600 oder in Vechta unter 04441/9430.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Polizei ermittelt nach Einbruchserien in Cloppenburg und Lohne - OM online