Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Pläne für Buslinie nehmen Formen an

Die geplante Busverbindung zwischen Cloppenburg und Vechta muss verschiedene Kriterien erfüllen, damit es Fördergelder vom Land gibt.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Archiv

Symbolfoto: Archiv

Die Planungen für die neue Buslinie zwischen Cloppenburg und Vechta gehen voran: Der Landkreis Cloppenburg schreibt nun offiziell eine Buslinie zwischen Cloppenburg und Vechta aus. Den Auftrag dazu hat die Cloppenburger Kreisverwaltung einstimmig aus dem Kreisausschuss erhalten. Das teilt der Landkreis Cloppenburg mit. 

Ziel ist, dass die künftige Buslinie eine sogenannte landesbedeutsame Verbindung wird, heißt es im Nahverkehrsplan des Landkreises Cloppenburg. Daher wurde mit dem Landkreis Vechta eine Einrichtung dieser landesbedeutsamen Buslinie zwischen Cloppenburg und Vechta auf deren Umsetzung geprüft.

Hierbei müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein, um diesen Status zu erlangen und Fördergelder vom Land beantragen zu können. Nach Absprache mit dem Wirtschaftsministerium ist der Antrag auf Förderung der Buslinie durch den Landkreis Vechta bereits gestellt worden.

Busse müssen direkt, schnell und stündlich fahren

Die Busse sollen in der Regel stündlich verkehren. Sie sollen direkt und schnell zwischen den wichtigsten Haltestellen fahren können. Dazu gehören laut Mitteilung des Landkreises qualitativ hochwertige Busse - ausgestattet mit Klimaanlagen, Niederflureinstieg und W-Lan.  Entsprechend gute Umstiegsmöglichkeiten zu Zügen einschließlich einer zuverlässigen Anschlusssicherung sind weitere Qualitätskriterien.

Potenzial für eine häufige Nutzung der neuen Buslinie gibt es laut Cloppenburger Kreisverwaltung. Täglich pendeln auf dieser Strecke etwa 12.000 Personen hin und zurück. Die gesamten jährlichen Kosten werden auf bis zu 500.000 Euro geschätzt. Davon sind noch keine Fördergelder oder Fahrgeldeinnahmen abgerechnet.

Ziel ist auch ein gemeinsames Tarifsystem der beiden Landkreise. Ein wichtiger Teil eines solchen Systems wäre, dass der Grundtarif für alle Verkehrsangebote gleich sein soll: Von einer Start- zu einer Zielhaltestelle innerhalb eines Landkreises und über die Kreisgrenzen hinweg soll - unabhängig vom jeweils genutzten Verkehrsangebot - der gleiche Grundtarif gelten.

Grundsätzlich soll in allen Fahrzeugen die Möglichkeit bestehen, Fahrausweise für eine Gesamtstrecke innerhalb der beiden Landkreise und über die Landkreisgrenzen hinweg zu kaufen. Für Fahrten in Tarifgebiete außerhalb der Landkreise Cloppenburg und Vechta sollen Übergangstarife vorhanden sein. Auch für Fahrten von außerhalb der Kreise Cloppenburg und Vechta in die Landkreise hinein sollen Übergangstarife angeboten werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Pläne für Buslinie nehmen Formen an - OM online