Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Piks gegen Corona lockt zahlreiche Impfwillige

Astrazeneca ist in Niedersachsen derzeit reichlich vorhanden. Für viele Bürgerinnen und Bürger ist das die Chance, unkompliziert geimpft zu werden.

Artikel teilen:
Foto: Logemann

Foto: Logemann

Dinklage, Papenburg, das kleine Veenhausen in Ostfriesland oder jetzt Lohne: Die Bilder von Menschenmassen, die sich gegen Corona impfen lassen möchten, ähneln sich. Über die Sozialen Medien etwa hatte sich am Freitag in Lohne rasch die Nachricht verbreitet, in einer Praxis im Ärztehaus würde ohne Termin Astrazeneca gespritzt. Wer 18 Jahre oder älter sei, könne vorbeikommen. Für eine Stellungnahme war die Praxis leider nicht zu erreichen.

Solche Massenimpfungen sind laut der Kassenärztlichen Vereinigung in Niedersachsen (KVN) erlaubt und nicht ungewöhnlich, sagte KVN-Sprecher Detlef Haffke. Für diese Woche etwa seien Niedersachsen vom Bund 100.000 Dosen Astrazeneca zugeteilt worden. Wenn dieses Kontingent von den Hausärzten nicht vollständig abgerufen werde, könnten einzelne Ärzte zusätzlichen Bedarf über die Apotheken anmelden und übrige Dosen verimpfen. Voraussetzung sei, nur in der eigenen Praxis zu impfen und die vorgegebenen Beschaffungswege einzuhalten, erklärte Haffke. Im Landkreis Vechta hatte die Bestellung der Dinklager Von-Galen-Apotheke zusätzlich für einen Impf-Schub gesorgt.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Piks gegen Corona lockt zahlreiche Impfwillige - OM online