Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Paulchen Panther, der Weihnachtsbaum und die Neujahrshörnchen

Meine Woche: Kennen Sie noch Paulchen Panther und seinen Spruch "Wer hat an der Uhr gedreht?" Die Frage habe ich in diesen Tagen auch gestellt.

Artikel teilen:

Können Sie sich noch an den rosaroten Panther erinnern, auch Paulchen Panther genannt? In einem Lied, das immer in dieser Zeichentrickserie für Kinder gespielt wurde, heißt es „Wer hat an der Uhr gedreht?“ Und genau diese Frage hab’ ich mir in diesen Tagen auch gestellt. Wer hat an der Uhr gedreht? Kaum ist das leckere Silvester-Menü verdaut, kaum sind die Rauchwolken der Böller und Raketen verzogen, sind die ersten 2 Wochen des neuen Jahres auch schon wieder vorbei. Krass, wie die Zeit vergeht. Die 14 Tage zogen wie im Fluge vorbei. Vollgepackt mit Terminen, die meisten dienstlicher Natur. Nicht falsch verstehen, das soll kein Jammern, kein Hadern sein, nur eine Feststellung. Zu sehen, wie „Sportler gegen Hunger“ brummt, wie die Macher vor Ort rackern, um ihr Event für den guten Zweck zu einem Erfolg zu machen, ist Antrieb genug, um auch die Extra-Meile zu gehen, wie es ein Kollege gerne formuliert.

Den SgH-Organisatoren in den Vereinen dürfte es ähnlich gehen. Wochenlang bereitet man sich vor, und dann ist alles ruck, zuck vorbei. Nehmen wir nur das letzte Wochenende. Zehn SgH-Veranstaltungen standen von Bakum bis Vörden auf dem Programm. Der Wahnsinn im XXL-Format, und am Montag drehte sich das Alltagsrad schon wieder weiter. BW Lohne, Rasta Vechta und Co. gibt’s ja schließlich auch noch.

Das SgH-Dauerfeuer hält an. Der Leuchtturm des Heimatsports strahlt und verdrängt sogar die Wetter-Tristesse.“Carsten Boning

Gar nicht so einfach, sich in diesem Trubel eine Auszeit zu gönnen. Immerhin: Der Weihnachtsbaum konnte am Dienstagabend ganz entspannt entsorgt werden. Die neuen Kopfhörer haben ihren Teil dazu beigetragen, mal kurz zu entfliehen. Die plötzliche Anwesenheit der beiden Abschmückhelfer im Wohnzimmer löste zwar fast einen Herzinfarkt aus, aber alles gut gegangen. Und die Feststellung, in diesem Jahr nicht viel vom Baum gehabt zu haben, war ebenso schonungslos wie zutreffend. Schön war er trotzdem.

Wie schnelllebig der Alltag sein kann, haben wir im Kleinen auch erlebt. Zum Sonntagsdienst hatte ich einen 10-Liter-Eimer mit Neujahrshörnchen dabei. Nicht von mir gebacken, um das gleich klarzustellen. Der Deal, der der Lieferung zu Grunde lag, datierte aus der Vorweihnachtszeit. Er hatte im weitesten Sinne mit SgH zu tun und wurde nun in die Tat umgesetzt. Bereits am Donnerstagmorgen konnten wir Vollzug melden. Alles weg, nur noch ein paar Krümel sind übrig. Und das zu dritt, zwei weitere Kollegen sind aufgrund ihrer Abwesenheit komplett leer ausgegangen. Pech gehabt, Augen auf bei der Wahl der Urlaubstage. Sollte die Schöpferin dieser Köstlichkeiten diese Zeilen lesen und sie zum Anlass nehmen, die Waffeleisen noch mal anzuwerfen, würde sich unser Widerspruch natürlich in Grenzen halten. Verbunden mit dem Angebot, der Zwischenhändlerin eine kleine Überraschung mit auf den Weg zu geben.

Blicken wir kurz nach vorne. Das SgH-Dauerfeuer hält an. Gut so. Der Leuchtturm des Heimatsports strahlt und verdrängt sogar die Wetter-Tristesse. Dass auch die nächsten Wochen wie im Fluge vergehen werden, ist da kein Problem. Und wenn wir dann Ende Februar einen Schlussstrich unter die SgH-Saison 22/23 ziehen, könnten wir ja noch mal Paulchen Panther zitieren: „Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Soll das heißen, ja ihr Leut’, mit dem Paul ist Schluss für heut’.“


Zur Person:

  • Carsten Boning ist Leiter der OM-Medien-Sportredaktion.
  • Den Autor erreichen Sie unter sport@om-medien.de.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Paulchen Panther, der Weihnachtsbaum und die Neujahrshörnchen - OM online