Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Pastorale Räume": Was wird aus Garrel?

Aus jetzt 40 Gemeinden im Offizialatsbezirk werden 6 „Pastorale Räume“. Ob die Gemeinde Garrel künftig dem Dekanat Friesoythe oder dem Dekanat Cloppenburg zugeordnet wird, ist offen.

Artikel teilen:
Quo vadis Garrel? Jetzt beginnen die Diskussionen, zu welchem "Pastoralen Raum" Garrel in Zukunft gehören soll.   Foto: Looschen

Quo vadis Garrel? Jetzt beginnen die Diskussionen, zu welchem "Pastoralen Raum" Garrel in Zukunft gehören soll.   Foto: Looschen

Als eine der ersten Pfarrgemeinden wurde St. Johannes Baptist Garrel vom Bischöflichen Offizialat Vechta über die für die Zukunft angedachten "Pastoralen Räume" informiert. Aus jetzt 40 Gemeinden im Offizialatsbezirk werden 6 „Pastorale Räume“. Die neue Organisation wird notwendig wegen des demografischen Wandels, der zurückgehenden Zahl der Kirchenmitglieder und besonders wegen der deutlich sinkenden Zahl der Priester und hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Der Kirchenausschuss und der Pfarreirat Garrels wurden informiert von Weihbischof Wilfried Theising und dem Leiter der Abteilung Seelsorge, Dr. Markus Wonka. Die Zahl der aktiven Bistumspriester geht bis zum Jahr 2040 auf 10 zurück, die der hauptamtlichen Laien auf 35. Pro "Pastoralem Raum" sind etwa 8 Hauptamtliche für die Seelsorge geplant.

Für die Kindergärten wird eine Trägergesellschaft überlegt

Da auch ein Abbau an Vollzeitstellen in den übrigen Bereichen notwendig wird, muss die Arbeit in den Räumen neu organisiert und strukturiert werden. Für die Kindergärten, ein wichtiger Bereich der Gemeinden, wird eine Trägergesellschaft überlegt. Im Bereich der Verwaltung soll nach Möglichkeiten gesucht werden, wie die heutigen Gemeinden entlastet werden können.

Im pastoralen Bereich können die Hauptamtlichen nicht alle Bereiche abdecken. Für das kirchliche und religiöse Leben vor Ort müssen neue Wege gefunden werden. Jede Gemeinde wird eigene, neue Wege gehen müssen. Wo heute Hauptamtliche Dienste versehen, wird demnächst das Engagement der Laien notwendig sein. Dafür gilt es Vorbereitungen zu treffen und neue Wege aufzuzeigen, wie das religiöse Leben vor Ort aufrechterhalten werden kann.

Teile der Gemeinde gehören schon zum Dekanat Cloppenburg

Aktuell stellt sich für Garrel die Frage, welchem "Pastoralen Raum" es zugeordnet wird. Bleibt Garrel im Dekanat Friesoythe oder gibt es einen Wechsel zum Dekanat Cloppenburg, das mit dem Dekanat Löningen einen "Pastoralen Raum" bilden soll? Die Stellungnahmen der Kirchenausschuss- und der Pfarreiratsmitglieder waren eindeutig: Zu Cloppenburg gibt es schon heute viele Verbindungen, ganz besonders im schulischen Bereich. Teile der Gemeinde gehören schon immer zum Dekanat Cloppenburg.

Der Wunsch nach einem Wechsel wurde artikuliert. Dr. Wonka gab zu bedenken, dass es dann eine deutliche Verschiebung der Zahlen geben werde. Nach den Plänen des Offizialats gehören zum Raum Friesoythe, einschließlich Garrel 45.000 Katholiken, zum Raum Cloppenburg/Löningen 44.000. Wechselt Garrel, gibt es eine deutliche Veränderung. St. Johannes Baptist Garrel zählt 7500 Gläubige.

Weihbischof Theising und Dr. Wonka war der Wunsch nach einem Wechsel schon bekannt. Darum sei Garrel eine der ersten Gemeinden, die informiert wurde. Die Pläne des Offizialats basieren auf dem Wunsch von Bischof Dr. Felix Genn, der sich für eine etwa gleich große Zahl an Gläubigen ausgesprochen hat. Der Diözesanbischof will 2024 die Grenzen und Zugehörigkeit der Pfarrgemeinden festlegen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Pastorale Räume": Was wird aus Garrel? - OM online