Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Parkour-Gruppe will nach Corona wieder durchstarten

Die Cloppenburger starten mit dem regelmäßigen Training, durch die Pandemie war der Kontakt zu den Mitgliedern schwierig. Auch ein großes Treffen in der Kreisstadt ist künftig denkbar.

Artikel teilen:
Springen, Klettern und Laufen: Die Parkour-Gruppe will wieder mit dem Training beginnen. Foto: Archiv/Hermes

Springen, Klettern und Laufen: Die Parkour-Gruppe will wieder mit dem Training beginnen. Foto: Archiv/Hermes

Mit den Folgen der Pandemie hat die Parkour-Gruppe beim TV Cloppenburg zu kämpfen. "Durch Corona durften wir nichts machen, da ist man ein wenig in Vergessenheit geraten", erklärt Denni Bozinovic, der die Gruppe betreut. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 70 Mitglieder aktiv dabei, heute ist es nur noch das Kernteam.

Dem wollen die Organisatoren nun Abhilfe schaffen, ab dem 6. März wird wieder ein regelmäßiges Training angeboten. Die Gruppe trifft sich jeden Sonntag von 18 bis 20 Uhr in der TVC-Halle, es besteht dort die Möglichkeit, vorher einen Corona-Schnelltest zu machen. Die Teilnehmer kamen bislang aus dem gesamten Kreisgebiet, Interessierte wurden auch immer über Schul-AGs aufmerksam auf das Angebot. "Aber auch die durfte ich ja nicht mehr anbieten", sagt Bozinovic. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, für die Altersklasse bis 5 Jahre soll es künftig eine eigene Kindergruppe geben.

Betreut die Gruppe: Denni Bozinovic. Foto: Parkour-GruppeBetreut die Gruppe: Denni Bozinovic. Foto: Parkour-Gruppe

Um einen Parkour zu meistern, müssen die Sportler über Hindernisse springen, klettern und laufen. Ziel ist es, ohne Umwege am Ziel anzukommen. Freiheit ist in dieser Sportart groß geschrieben. Man kann es in einer Gruppe, aber auch alleine machen. 2009 hat Bozinovic den Sport auf Youtube entdeckt und sich gedacht: „Das kannst du auch“. Mit einem Kollegen ist er dann durch die Stadt gelaufen. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Jugendlichen sie fragten, was sie dort denn machen. So hat sich eine Gruppe gebildet, die sich regelmäßig an Spielplätzen getroffen hat, um Parkour zu laufen. Seit 2012 sind sie beim TVC organisiert.

Bei gutem Wetter und in den wärmeren Jahreszeiten läuft der Verein auch draußen einen Parkour im Mehrgenerationenpark. "Wir könnten uns auch vorstellen, dort mal ein Jam zu veranstalten", sagt der 35-Jährige. Zurzeit könne man aber nur kurzfristig planen und mögliche Lockerungen abwarten. Er wisse aber, dass die Szene sehnsüchtig auf solche Treffen wartet. Die Cloppenburger pflegen enge Kontakte zu befreundeten Gruppen in Bremen, Hannover und Hamburg. "Sonst sind wir jeden Monat mindestens einmal unterwegs gewesen. Das ist natürlich auch alles nicht möglich gewesen".  

  • Info: Interessierte, die bei einem Training mitmachen möchten, können sich bei Denni Bozinovic unter Tel. 0152/59617823 melden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Parkour-Gruppe will nach Corona wieder durchstarten - OM online