Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Papst entlässt früheren Pfarrer wegen sexuellen Missbrauchs

Der heute 88-Jährige ist wegen Missbrauchs von Minderjährigen aus dem Priesterstand entfernt worden. Er war von 1976 bis 1997 Pfarrer in einer Gemeinde im Landkreis Osnabrück.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Armer

Symbolfoto: dpa/Armer

Ein früherer Pfarrer des katholischen Bistums Osnabrück ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen aus dem Priesterstand entfernt worden. Papst Franziskus habe den heute 88 Jahre alten Mann strafweise aus dem Klerikerstand entlassen, teilte das Bistum am Dienstag mit. Die für das Verfahren zuständige Glaubenskongregation habe den früheren Geistlichen für schuldig befunden. Der Mann war von 1976 bis 1997 Pfarrer in einer Gemeinde im Landkreis Osnabrück.

Der Fall war kurz vor Weihnachten 2018 bekannt geworden. Damals hatte das Bistum die Vorwürfe gegen den früheren Priester öffentlich gemacht, nachdem sich mehrere Betroffene bei Ansprechpersonen des Bistums gemeldet hatten. Auch die Staatsanwaltschaft war eingeschaltet worden; die Taten waren jedoch bereits verjährt.

Mann verliert Pensionsansprüche

Mit der Entlassung aus dem Klerikerstand verliert der Mann auch jegliche Pensionsansprüche – seine künftige Altersversorgung werde derzeit vom Bistum gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung geprüft. Außerdem darf der frühere Priester keinerlei kirchliche Handlungen mehr vornehmen wie etwa Messen zelebrieren.

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode sagte, der Abschluss des kirchenrechtlichen Verfahrens sei ein wichtiger Schritt der Aufarbeitung. Er hoffe, dass damit den Betroffenen geholfen werde.

Bode hatte nach seiner Amtsübernahme als Bischof von Osnabrück im Jahr 1995 von Gerüchten gegen den Pfarrer gehört. Belastbare Aussagen für eine Anzeige habe es damals aber nicht gegeben, der Pfarrer habe damals alles abgestritten, hatte der Bischof 2018 erklärt. Er habe den Priester dennoch im Jahr 1997 in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Papst entlässt früheren Pfarrer wegen sexuellen Missbrauchs - OM online