Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Pandemie verhindert Schnuppertag an Oberschule

Neben einem Brief an die Eltern und einem weiteren Schreiben an die Schüler finden sich in Emstek in speziellen Tüten ein paar nützliche Dinge und etwas Süßes.

Artikel teilen:
Infos kommen in die Tüte: Fleißige Helfer haben in der Emsteker Oberschule Taschen gepackt.    Foto: Thomas Vorwerk

Infos kommen in die Tüte: Fleißige Helfer haben in der Emsteker Oberschule Taschen gepackt.    Foto: Thomas Vorwerk

Der Übergang von der vierten Klasse in die weiterführende Schule ist an sich schon ein spannendes Ereignis im Leben eines Schülers. Um diesen Wechsel so leicht wie möglich zu gestalten, laden die Schulen unter normalen Bedingungen die Mädchen und Jungen zu einem Schnuppertag in den Unterricht ein und zeigen das Haus, die Fachräume, die Mensa und die Spielmöglichkeiten in den Pausen. Normalerweise – aber davon ist man noch ein gutes Stück entfernt. Corona erlaubt solche Info-Tage nicht, und deshalb haben sich die Oberschulen aus Cappeln und Emstek einen anderen Weg überlegt, den Kindern eventuelle Unsicherheiten zu nehmen und die Eltern über die Möglichkeiten der Bildungshäuser zu informieren.

In Emstek wurden in dieser Woche fleißig Taschen für die Viertklässler gepackt, die die Lehrer dann zu den Grundschulen nach Emstek, Halen, Höltinghausen und Emstek gebracht haben. Neben einem Brief an die Eltern und einem weiteren Schreiben an die Schüler gibt es ein „Monster-Lesezeichen“ zum Basteln, einen Button, etwas zu Schreiben und natürlich darf auch etwas Süßes nicht fehlen. Schließlich hätte es auch beim Schnuppertag eine Stärkung gegeben. „Das kann den persönlichen Besuch nicht ersetzen“, räumt Heike Kloster, Didaktische Leiterin der Emsteker Oberschule ein. Auch die digitale Anmeldung, auf die es vermutlich hinauslaufen wird, zählt nicht zu ihren Favoriten. „Wenn man sich persönlich gegenüber steht, gibt das auch den Eltern Sicherheit.“

Schülersprecherin führt durchs Video

So sieht es auch Petra Brokamp, Schulleiterin in Cappeln. „Die Treffen helfen dabei, die Angst vor dem ersten Schultag zu nehmen.“ Das übernimmt nun Christina Kuhlmann. Die Schülersprecherin führt durch ein eigens erstelltes Video und zeigt dabei die Fachräume und alles, was zum Schulleben dazugehört. Dabei läuft ihr auch der Hausmeister über den Weg, der ebenfalls schon einmal vorgestellt wird. In einem Elternbrief, der in dieser Woche verschickt wird, kann über einen QR-Code mit dem Smartphone direkt die Verbindung zum Video auf der Homepage der Schule hergestellt werden.

Wichtig ist beiden, dass den dann Jugendlichen nach der Oberschule alle Wege offen stehen. Den entsprechenden Abschluss vorausgesetzt, kann es dann zum Fachgymnasium gehen oder der Weg zum allgemeinbildenden Gymnasium eingeschlagen werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Pandemie verhindert Schnuppertag an Oberschule - OM online