Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Pandemie-Projekt: Ehrenamtliche helfen beim Homeschooling

Mädchen und Jungen aus Garrel, die Schwierigkeiten beim Wechselunterricht hatten, erhielten übers Caritas-Sozialwerk wertvolle Unterstützung nach Schulschluss.

Artikel teilen:
Auf einen Blick: die Schüler mit ihren ehrenamtlichen "Lehrern" und den Organisatorinnen im Thüler Tier- und Freizeitpark. Foto: Wimberg 

Auf einen Blick: die Schüler mit ihren ehrenamtlichen "Lehrern" und den Organisatorinnen im Thüler Tier- und Freizeitpark. Foto: Wimberg 

Gesina Wendeln hat wieder ihr Geodreieck in die Hand genommen und den Bleistift angespitzt. „Man kommt eigentlich schnell hinein“, berichtet die Garrelerin gut gelaunt. Nach langer Zeit stand Schule wieder auf ihrem persönlichen Stundenplan und die Entscheidung, sich für das Pandemie-Projekt des Caritas-Sozialwerkes (CSW) gemeldet zu haben, war für die frühere Post-Zustellerin der Gemeinde goldrichtig. „Es hat mir sehr viel Freude bereitet“, betont die 66-Jährige.

Fast täglich traf sie sich mit einer Grundschülerin zum digitalen Homeschooling, löste mit ihr Rechenaufgaben, las Texte, unterstützte sie beim Schreiben und half bei Bedarf auch in allen weiteren Fächern. „So war auch ich geistig gefordert, und das hält fit“, sagt Gesina Wendeln als eine von 7 Ehrenamtlichen, die sich als helfende Hände zur Verfügung stellten.

Das Angebot richtete sich vor allem an Mädchen und Jungen, die beim coronabedingten Wechselunterricht Schwierigkeiten hatten und deren Eltern, vielfach mit ausländischen Wurzeln, sie nicht angemessen begleiten konnten. Als Caritas-Sozialarbeiterin Ruth Köster an der Schule eine dringend erforderliche Nachhilfe organisierte, kam sie mit CSW-Kollegin Regina Bunger auf die Idee, die Aktion auszuweiten.

Zertifikate im Tierpark Thüle ausgehändigt

Mit im Boot ist auch Agnes Meyer, pensionierte Lehrerin und Mitglied im Caritas-Ausschuss der Kirchengemeinde, die bei der Koordination mitwirkte und sich um die Anschaffung der erforderlichen Bücher kümmerte, die über Spendengelder des Landescaritas-Verbandes finanziert wurden.

Neben Gesina Wendeln gehörte auch Schüler Tobias Hülskamp (15) zum Ehrenamtlichen-Team, der sich ebenso gerne mit 2.- bis 4.-Klässlern traf, wie Wiebke Müller, die gerade ihren Master absolvierte und „die freie Zeit nutzen wollte“.

Das Zertifikat, das auch Bewerbungsschreiben beigelegt werden kann, wurde allen Beteiligten nun bei einem abschließenden Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle überreicht, wo die Gruppe entspannte Stunden mit Spiel und Spaß erlebte.

Sollte das Projekt weitergeführt werden, können die Initiatorinnen auf die Ehrenamtlichen zählen. „Ich wäre wieder dabei“, sagt Gesina Wendeln, die ihr Geodreieck somit vorerst nicht wieder verstaut.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Pandemie-Projekt: Ehrenamtliche helfen beim Homeschooling - OM online