Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Orthopäden wechseln nach Quakenbrück

Nach der Schließung der Emsteker Klinik arbeiteten die Fachärzte in Cloppenburg. Nun sollen Dr. Ulrich Dammann und Patrick Klauke in der Burgmannstadt ein Endoprothetik-Zentrum aufbauen.

Artikel teilen:
Viel Verstärkung für das CKQ: Begrüßung der orthopädischen Fachärzte durch die CKQ-Unternehmensleitung mit (von links)Dr. Holger Bode, stellvertretender Ärztlicher Direktor, CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter, Patrick Klauke, Klaus Gesang, Dr. Ulrich Dammann, Prokurist Manfred Janknecht und Pflegedirektorin Sonja Hus. Foto: Böning

Viel Verstärkung für das CKQ: Begrüßung der orthopädischen Fachärzte durch die CKQ-Unternehmensleitung mit (von links)Dr. Holger Bode, stellvertretender Ärztlicher Direktor, CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter, Patrick Klauke, Klaus Gesang, Dr. Ulrich Dammann, Prokurist Manfred Janknecht und Pflegedirektorin Sonja Hus. Foto: Böning

Die Orthopäden Dr. Ulrich Dammann, Patrick Klauke und Klaus Gesang sind nun im Christlichen Krankenhaus Quakenbrück (CKG) tätig. Das meldet das Hospital. Die Ärzte, die nach der Schließung der Klinik in Emstek eng mit dem Cloppenburger Krankenhaus verbunden waren, sollen in der Burgmannstadt helfen, ein Endoprothetik-Zentrum zu etablieren und so die Orthopädie auszubauen, schreibt das CKG. Eine Endoprothese ist ein Gelenkersatz. 

Klauke und Dr. Dammann, die einen sehr  guten Ruf als Operateure haben, waren bisher im St.-Josefs-Hospital Cloppenburg tätig.  Dr. Gesang hatte auch in Cloppenburg als Kooperationspartner operiert. Er hat die Kooperation mit dem Hospital beendet und operiert nur noch im CKQ.

Im Juni wurde der Bruch mit dem Cloppenburger Krankenhaus öffentlich

Nach Informationen von OM Online hatten Klauke und Dammann bereits vor geraumer Zeit einen Brandbrief an die Geschäftsführung des St.-Josefs-Hospitals geschrieben und sich über die Zusammenarbeit mit dem geschäftsführenden Chefarzt Dr. Boris Baron von Engelhardt beklagt. In einem Gespräch mit OM Online hatte Geschäftsführer Andreas Krone die Existenz des Briefes nicht geleugnet, aber zu Inhalten und möglichen Konsequenzen keine Stellung bezogen.

Das haben dann die beiden Mediziner: Im Juni bestätigte Krone, dass zwei Oberärzte zum 30. September gekündigt haben. Als Gründe für den Wechsel von Cloppenburg nach Quakenbrück gelten vor allem atmosphärische Differenzen mit dem Chefarzt, aber auch  Meinungsverschiedenheiten über medizinische Indikationen.

Alle sind anerkannte Spezialisten

Patrick Klauke ist laut der Pressemitteilung Facharzt für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie und nun als Leitender Zentrumsarzt Endoprothetik im CKQ tätig. Seine besonderen Schwerpunkte seien die Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk sowie Prothesenwechseloperationen.

Dr. Ulrich Dammann, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Rheumatologie, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin, besetze die Position eines Leitenden Oberarztes. Große Erfahrung habe er in der Gelenk- und Fußchirurgie sowie in der orthopädischen Rheumatologie und in der Sportmedizin, schreibt das CKG.

Dritter im Bunde sei Klaus Gesang, Facharzt für Orthopädie. Er führe Eingriffe in den Bereichen Fußchirurgie, Knie- und Hüftchirurgie sowie Schulterchirurgie einschließlich der Endoprothetik der großen Gelenke und Wechseleingriffe durch. Eine enge Kooperation bestehe darüber hinaus mit der orthopädischen und schmerztherapeutischen Praxis von Jens Kühling, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Schmerztherapie, Manualtherapie und Rettungsmedizin, in Löningen, schreibt das Quakenbrücker Hospital.

Sprechstunden auch in Löningen möglich

"Wir möchten, dass Sie hier in Quakenbrück optimale Bedingungen für Ihre Arbeit vorfinden“, wird CKQ-Geschäftsführer Matthias Bitter in der Mitteilung zitiert. Der Bedarf an orthopädischen Therapien und Eingriffen steige – bedingt auch durch die demografische Entwicklung – permanent an. Umso wichtiger sei es für das CKQ, in diesem Bereich möglichst breit aufgestellt zu sein. Dieses Ziel habe man nun durch die personelle und fachliche Erweiterung erreicht.

In naher Zukunft werde nun der Zertifizierungsprozess des CKQ als Endoprothesenzentrum anlaufen. Zudem wollen die Verantwortlichen versuchen, dass Dr. Dammann und Patrick Klauke auch in der Löninger St.-Anna-Klinik Sprechstunden für Patienten anbieten

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Orthopäden wechseln nach Quakenbrück - OM online