Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

OM-Familientag: Garrel verwandelt sich in ein Spiel- und Entdeckerparadies

Knapp 70 Highlights warten auf Jung und Alt beim OM-Familientag, der nach 2-jähriger Pause endlich wieder stattfinden kann. Dieses Jahr ist die Gemeinde Garrel Ausrichter.

Artikel teilen:
Freuen sich auf den OM-Familientag: Erzieherin Hildegard Pleiter, Jan Bröker und Volker Raker (beide LzO), Thomas Höffmann, Johann Wimberg, Tobias Gerdesmeyer, Gerd Niemann (EWE) und Jan Kreienborg. Foto: Hoff

Freuen sich auf den OM-Familientag: Erzieherin Hildegard Pleiter, Jan Bröker und Volker Raker (beide LzO), Thomas Höffmann, Johann Wimberg, Tobias Gerdesmeyer, Gerd Niemann (EWE) und Jan Kreienborg. Foto: Hoff

Leuchtende Kinderaugen, lachende Gesichter, glückliche Eltern: Das ist die Kurz-Zusammenfassung des OM-Familientages, der nach 2-jähriger Pause nun endlich wieder stattfinden kann. Dieses Jahr erstmals in Garrel. Eigentlich war das Event schon für den Herbst 2020 vorgesehen. Doch die Pandemie verhinderte die Austragung der 23. Auflage der Groß-Veranstaltung, die große und kleine Besucherinnen und Besucher gleichermaßen ansprechen soll. Nun also, am 18. September (Sonntag), genau 2 Tage vor dem internationalen Weltkindertag, verwandelt sich Garrel in ein Spiel- und Entdeckerparadies. Das Programm beginnt um 13 Uhr, das Ende ist für 18 Uhr vorgesehen. 

Die Kinder dürfen sich schon jetzt auf zahlreiche Highlights freuen, darunter ein mobiler Streichelzoo, ein Air-Soccer-Court, ein Hochseilgarten, dazu Bungee-Trampoline, Kasperletheater und auch Hubschrauberrundflüge. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen, die Kalorien der Kuchen und Waffeln, des Eises oder des Popcorns sowie der Pommes und Bratwurst können direkt wieder auf den diversen Hüpfburgen abtrainiert werden. Der diesjährige OM-Familientag lockt mit einer Vielzahl an Attraktionen, die allesamt gratis angeboten werden. Die kulinarischen Leckereien gibt es zum Taschengeldpreis. 

70 Aussteller werden auf dem Gelände vertreten sein

Birgit Beuse vom Verbund Oldenburger Münsterland, die den Familientag gemeinsam mit dem Organisationsteam der Gemeindeverwaltung seit Monaten in allen Details vorbereitet, hat auf ihrer Liste rund 70 Ausstellerinnen und Aussteller stehen, die sich das Gelände am Sportplatz teilen werden. „Ganz Garrel ist eingespannt und alle machen mit“, lobt Beuse das Engagement der örtlichen Vereine.

Auf einer Hauptbühne wird es ab 12.45 Uhr verschiedene Theater- und Tanzaufführungen sowie eine Zappeltiershow geben und auch ein Zauberer wird auftreten. Durch das Programm führt FFN-Radiomoderatorin Carmen Wilkering.

„Wir freuen uns schon sehr auf den Neustart, der perfekt in unser Jubiläumsjahr passt“, sagt Garrels Bürgermeister Thomas Höffmann während eines Pressetermins im Barbara-Kindergarten. Seine Gemeinde erlangte vor 150 Jahren, also 1872, ihre politische Selbstständigkeit. „Da kommen wir doch gern zum Gratulieren vorbei“, sagt Verbundgeschäftsführer Jan Kreienborg. So wurde der Familientag bewusst auf das Wochenende gelegt, an dem auch der Freimarkt Garrel stattfindet. „Zwei solch hochkarätige Veranstaltungen – damit liefern wir gleich zwei gute Gründe, die Gemeinde und ihr Familien- und Freizeitangebot kennenzulernen“, verspricht Höffmann. Und es kommt noch ein dritter Anlass hinzu: der verkaufsoffene Sonntag. "Der OM-Familientag ist keinesfalls als Parallel- oder gar Konkurrenzveranstaltung zu sehen. Im Gegenteil. Beide Events profitieren voneinander. Wir rechnen mit etwa 15.000 Besuchern", ergänzt Kreienborg. 

"Die Gemeinde hat sich vor allem in den vergangenen 50 Jahren prächtig entwickelt und wird ein sehr guter Gastgeber sein."Johann Wimberg

Johann Wimberg, Landrat des Kreises Cloppenburg, betont: „Als familienfreundliche Region stehen uns Events dieser Art gut zu Gesicht, bei denen für Jung und Alt etwas geboten wird. Wir haben aufgrund der Pandemie eine lange Durststrecke hinter uns und freuen uns, endlich wieder solche Veranstaltungen anbieten zu können.“ Lobende Worte hielt er auch für den Ort Garrel bereit: "Die Gemeinde hat sich vor allem in den vergangenen 50 Jahren prächtig entwickelt und wird ein sehr guter Gastgeber sein. Ich gehe davon aus, dass hier der Bär los sein wird."

Sein Amtskollege Tobias Gerdesmeyer aus dem Kreis Vechta fügt ein Dankeschön an die Sponsoren und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer hinzu: „Ohne sie alle, ohne ihre Unterstützung und Begleitung wäre das alles nicht denkbar."

Mehr als 1500 Parkplätze werden zur Verfügung stehen

Laut Garrels Marktmeister Wilfried Schewe war die Organisation "recht zäh". Einige Anbieter hätten während der Corona-Zeit aufgeben müssen oder stünden wegen Personalmangels nicht mehr zur Verfügung. Nichtdestotrotz hätten alle Beteiligten "ein wirklich attraktives Programm auf die Beine gestellt". Der OM-Familientag sei perfekt mit dem Freimarkt über die St.-Johannes-Straße verbunden. Die Schausteller müssten sich auch keine Sorgen machen, dass sie nicht auf ihre Kosten kämen: "Wenn die Familien sich auf den Weg zum Freimarkt machen, ist das Portmonee noch voll und die Kinder können noch Karussell fahren, weil alle Angebote auf dem OM-Familientag gratis sind", fasst Schewe zusammen. 

Für ausreichend Parkmöglichkeiten wird ebenfalls gesorgt: Mehr als 1500 Abstellplätze stehen direkt am Veranstaltungsgelände zur Verfügung. Die Anfahrt erfolgt über die Straßen "Hinter'm Esch" und "Am Sportplatz". "Es wird eine entsprechende Beschilderung geben", versichert Schewe. Niemand müsse durch den Ort fahren. Zudem stehe die Feuerwehr allen Anreisenden bei der Zufahrt zum Parkgelände behilflich zur Seite. 

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

OM-Familientag: Garrel verwandelt sich in ein Spiel- und Entdeckerparadies - OM online