Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oldenburger Polizei ermittelt nach Unfall gegen Saterländer

Aus zweierlei Gründen hätte der 25-Jährige aus dem Saterland gar nicht am Steuer sitzen dürfen. Bei dem Unfall in Oldenburg sind er selbst und ein weiterer Autofahrer verletzt worden.

Artikel teilen:
Symbolfoto:Vorwerk

Symbolfoto:Vorwerk

Die Polizei in der Stadt Oldenburg ermittelt gegen einen 27-Jährigen aus dem Saterland. Er ist nach ersten Erkenntnissen für einen Unfall, bei dem er selbst und ein weiterer Autofahrer leicht verletzt wurden, verantwortlich.

Der Unfall passierte demnach am Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr auf dem Westfalendamm. Der Saterländer verlor mit seinem Mercedes ausgangs einer Linkskurve die Kontrolle am Steuer und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal gegen einen Transporter, den ein 59-Jähriger aus Oldenburg fuhr. Die beiden Unfallbeteiligten mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Unfallschaden von rund 20.000 Euro.

Nach dem Unfall stellte sich heraus: Der Saterländer saß offenkundig betrunken am Steuer. Außerdem besitzt er keinen Führerschein. Entsprechende Ermittlungsverfahren sind bereits eingeleitet worden.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oldenburger Polizei ermittelt nach Unfall gegen Saterländer - OM online