Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oldenburger Münsterland kommt wohl mit einem "weißen Auge" davon

Schneesturm über Niedersachsen: In den Landkreisen Vechta und Cloppenburg fällt am Montag der Präsenzunterricht an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen aus. (Update: 21.25 Uhr)

Artikel teilen:
Einige Cloppenburger wie Familie Brunklaus nutzte den Schnee für eine Schlittenfahrt vom Hügel in Stapelfeld. Foto: Hermes

Einige Cloppenburger wie Familie Brunklaus nutzte den Schnee für eine Schlittenfahrt vom Hügel in Stapelfeld. Foto: Hermes

Das Oldenburger Münsterland wird weiß: In der Nacht zu Sonntag haben die ersten Schneefälle eingesetzt - und sie sollen mitunter bis in die Nacht zu Montag andauern. Während der größte Teil des Oldenburger Münsterlandes eher nur die Ausläufer des Schneesturms über Norddeutschland zu spüren bekommt, bleibt es bei der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für die südliche Hälfte des Landkreises Vechta: Aufgrund der Schneemengen und des stürmischen Ostwindes muss dort mit starken Schneeverwehungen gerechnet werden. Das sollten vor allem Autofahrer berücksichtigen.

Zwischen 10 Zentimeter im Cloppenburger Nordkreis und bis zu 25 Zentimeter im Vechtaer Südkreis sollen am Sonntag drin sein, schätzen die Meteorologen in ihren Vorhersagen. Die ersten Räumfahrzeuge sind bereits unterwegs.


Schneegestöber in der Cloppenburger Fußgängerzone. Foto: Hermes
Foto: Hermes
Die Umgehungsstraße in Cloppenburg wurde geräumt. Foto: Hermes
Foto: Hermes
Foto: Hermes
Winterliche Idylle in einem Dinklager Garten. Foto: Ostendorf
Dicke Schneedecke in einem Dammer Garten. Foto: Werner Rusche
Vorbildlich Schnee geräumt: In Kroge türmt sich der Schnee - sehr zur Freude von Tochter Rieke. Foto: Familie Haskamp
Deine Spuren im Schnee: Maria Overmeyer musste wegen Schneeverwehungen ihre Gassi-Rund mit dem Hund umplanen - genießt aber die Natur in Steinfeld-Süd. Foto: Overmeyer
Schneeverwehung vor der Haustür: Dieses Bild hat uns Familie Tischler aus Rottinghausen geschickt.
Auch der Dammer Narr ist eingeschneit: In der Dammer Innenstadt - etwa vor der Kultgaststätte Butke-Bollmann - liegen etwa teils 10 bis 20 Zentimeter Schnee, vereinzelt durch Schneeverwehungen auch höher. Foto: Bergmannbr
Räumdienst im Einsatz: Der Cloppenburger Pingel Anton ist von Schnee bedeckt. Foto: Andreas Heidkamp
Winterliche Landschaft im Dammer Ortsteil Südfelde. Foto: Bergmann
Rauf den Schlitten. Foto: Speckmann
Foto: Wiechert
Langläufer in Cloppenburg. Foto: Bosse
Ein Herz aus Schnee in Westeremstek. Foto: Prenger
Die BEther Straße in Cloppenburg. Foto: Themann
Die Hunde genießen das Wetter in Hoheging. Foto: Justa
Ein toller Nachmittag mit Mama und Papa für Anni und Noah. Foto: K. Schwarte
Verwehungen an der Talsperre. Foto: Hermes
Gehwege räumen - das sind auch die Anwohner gefragt. Wie hier in Vechta. Foto: Speckmann

Wie erleben Sie den Wintereinbruch im Oldenburger Münsterland? Schicken Sie uns Ihre Fotos - egal, ob witziger Schnappschuss oder ein schönes Landschaftsmotiv: Wir freuen uns über jedes Bild. Schicken Sie uns eine Mail an info@om-online.de - unbedingt mit Namen des Fotografen und den Ort des Motivs. Eine Auswahl der Fotos veröffentlichen wir in den Tageszeitungen, online und in den sozialen Medien.


Die Entwicklungen am Sonntag hier im Überblick:

21:25 Uhr: Der anhaltende Schneefall soll in Niedersachsen in der Nacht zum Montag zunächst nachlassen - Meteorologen erwarten aber, dass in den Morgenstunden von Süden her neue Flocken aufziehen. Zwar sei der neue Schneefall dann in Südniedersachsen nicht so stark wie noch am Sonntag, der bisher gefallene Schnee könne bis dahin aber kaum so schnell geräumt sein, heißt seitens des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Der stürmische Wind bleibe auch am Montag erhalten. Es besteht weiter die Gefahr von Schneeverwehungen. 

20:45 Uhr: Das unwetterbedingte Lastwagen-Fahrverbot auf den Autobahnen in Westfalen und im südlichen Niedersachsen wird bis Montagmittag um 12 Uhr ausgeweitet. Grund sei der anhaltende Schneefall, teilte die Autobahn Westfalen am Sonntagabend mit. Zudem seien einige Autobahnen so stark vereist, dass es derzeit unmöglich sei, die Fahrbahnen komplett eis- und schneefrei zu bekommen.

18:45 Uhr: Die Rufbusse von "moobil+" bleiben am Montag im Landkreis Vechta stehen. Das hat die Vechtaer Kreisverwaltung am Sonntagabend mitgeteilt. Es wird auch keine Schülerbeförderung angeboten.

17:55 Uhr: Aufgrund der anhaltenden Schneefälle und teils gefährlichen Straßenverhältnisse haben Vertrieb und Verlagsleitung der OM Medien entschieden, dass es den Boten überlassen wird, ob sie die Montagsausgabe von MT & OV zustellen können. Deshalb schalten wir am Montag das ePaper frei. Weitere Infos hier.

17:25 Uhr: Schwierigkeiten bereiten dem Winterdienst nicht nur die enormen Schneemassen, wie der Vechtaer Bauhofleiter erläutert. „Wir haben auch mit dem Wind zu kämpfen“, sagt er. Durch die Verwehungen würden bereits geräumte Abschnitte immer wieder von Schnee bedeckt. Es gebe etliche Ecken, wo sich größere Berge anhäufen würden. Dort müssten die Mitarbeiter dann erneut mit den Räum- und Streufahrzeugen anrücken. Massive Probleme gebe es in einigen Wohnsiedlungen, so Eckhardt weiter. Er bittet die Anwohner um Verständnis, falls seine Mitarbeiter bereits geräumte Fußwege wieder blockieren würden, indem der Schnee einfach nach links oder rechts geschoben werde. „Wir müssen die Wege freihalten für die Rettungsfahrzeuge“, erläutert der Bauhofleiter.

16.40 Uhr: Schulausfall auch im Landkreis Cloppenburg. Der Unterricht an allen allgemein- und berufsbildenden Schulen im Landkreis Cloppenburg fällt für alle Schüler im Präsenzunterricht und der Corona bedingten Notbetreuung aus. Hinweis der Kreisverwaltung: "Das Homeschooling im Szenario C bleibt hiervon unberührt. Der Schülerverkehr wird eingestellt. Ob statt des Präsenzunterrichts für betroffene Schüler Homeschooling angeboten wird, wird von den Schulen geregelt."

16:30 Uhr: Im Landkreis Vechta findet am Montag kein Schulunterricht statt. Das gilt für  alle allgemein- und berufsbildenden Schulen. "Der Unterrichtsausfall betrifft allein die Schülerinnen und Schüler, die Präsenzunterricht im Szenario B oder eine coronabedingte Notbetreuung haben. Der Distanzunterricht in den Szenarien B und C ist davon nicht betroffen", erklärt Kreissprecher Jochen Steinkamp.

16:10 Uhr: Die Polizei ist schwer begeistert - und voll des Lobes für die Autofahrer. Bis zum Nachmittag habe es keinen einzigen Unfall auf den winterlichen Straßen der Landkreise Cloppenburg und Vechta gegeben. "Die Autofahrer haben sich auf das Wetter eingestellt und fuhren vorausschauend und vorsichtig", meint Polizeidirektor Walter Sieveke


16:00 Uhr: Die Mehrheit im Oldenburger Münsterland scheint sich über den Schnee zu freuen. Das verraten zumindest die Bilder, die uns den seit dem Vormittag erreichen. Herzlichen Dank dafür!

Julia Peckskamp springt mit Anlauf in den Schnee in Kroge. Foto: Johanna Peckskamp
Stürmische Landung - dieses Foto hat Sandra Bittner-Hellbernd in Lüsche gemacht.
Der Hund von René und Anita Dultmeyer aus Osterfeine stapft durch den Schnee.
Schlittenfahrt im Cloppenburger Ritzereiweg. Foto: Carina Bahlmann
Der kleine Luca bezieht sein Iglu. Foto: Dennis Faltin
Nicht ganz so viele Schnee wie im Vechtaer Südkreis - trotzdem schön weiß: Harkebrügge am Sonntag. Foto: Johannes Wagner
Weißer Hund im weißen Schnee...oder: Und: Fliegt er? Foto: Uwe Kröger
Suchbild: Finde den Hund. Foto: Melanie Otten aus Emstekerfeld
Schneeverwehung vor der Tür. Foto: Familie Matzk
Schneegestöber in Mühlen. Foto: Karin Pille
Warum Schneestiefel, wenn man auch auf Händen durch den Schnee stapfen kann? Foto: Leni Gretzbach, Langförden
Dieses Foto hat Christoph Timphus bei seinem Winterspaziergang durch Lohne und Hopen gemacht.
Eisige Grüße vom Dümmersee sendet Stefanie Burwinkel-Griesehop
Baden verboten! Foto aus dem Florianwald. Foto: Carina Meyer
Fröhliche Schneemänner: (v.l.) Anton, Johannes, Paul, Moritz und Wilhelm. Foto: Fabian Imholte

15.20 Uhr: Bei allem Schnee - den Wind sollte man nicht vergessen. Die Cloppenburger Feuerwehr musste bereits ausrücken. Vereinzelt stürzen Bäume um. Der starke Ostwind sorgt außerdem für Schneeverwehungen. Die können für Autofahrer gefährlich werden.

Die Cloppenburger Feuerwehr musste einen Baum von der Straße beseitigen. Foto: FFWLichtfußDie Cloppenburger Feuerwehr musste einen Baum von der Straße beseitigen. Foto: FFW/Lichtfuß

13.30 Uhr: Auf den Straßen kommt es zu Ruschpartien, Unfälle sind die Folge. Betroffen ist auch die Autobahn A 1. Zwischen Bremen und Osnabrück hat es bereits mehrere Kollisionen gegeben. Lastwagen haben sich quer gestellt, Autos sind nicht mehr fahrtüchtig und auf dem Standstreifen abgestellt.

Foto: SpeckmannFoto: Speckmann

13.10 Uhr: Für den Winterdienst ist es eine große Herausforderung, die Haupt- und Nebenstraßen zu räumen. Straßenmeistereien und Bauhöfe im Oldenburger Münsterland befinden sich im Dauereinsatz. Doch sie können nicht überall gleichzeitig sein. In vielen Bereichen sorgen Schneeverwehungen dafür, dass dicke Schichten den Verkehr behindern und Fahrzeuge stecken bleiben.

Foto: SpeckmannFoto: Speckmann

10.15 Uhr: Die Nordwestbahn berichtet bereits von ersten wetterbedingten Störungen im Zugverkehr. Bahnreisende müssen generell mit Verspätungen und ausfällen rechnen. Sie sollten sich vor vorab unter www.nordwestbahn.de informieren.


10:05 Uhr: Für die südliche Hälfte des Landkreises Vechta gilt bis 21 Uhr eine Unwetterwarnung: Es treten bei den vorherrschenden Windverhältnissen aufgrund der Neuschneemenge starke Schneeverwehungen auf. Verbreitet wird es glatt. (Quelle: Deutscher Wetterdienst)

Die Hunteburger Straße in Damme. In den Nebenstraßen gibt es bereits die ersten höheren Schneeverwehungen. Foto: BergmannDie Hunteburger Straße in Damme. In den Nebenstraßen gibt es bereits die ersten höheren Schneeverwehungen. Foto: Bergmann

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oldenburger Münsterland kommt wohl mit einem "weißen Auge" davon - OM online