Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ohne die Jugendfeuerwehr geht's nicht mehr

Die Abteilung der Böseler Feuerwehr besteht nun seit 60 Jahren.  Für die Nachwuchsgewinnung ist sie unverzichtbar.

Artikel teilen:
Beim Familientag in Bösel entstand das aktuellste Foto der Jugendfeuerwehr. Foto: Feuerwehr Bösel 

Beim Familientag in Bösel entstand das aktuellste Foto der Jugendfeuerwehr. Foto: Feuerwehr Bösel 

Vor 60 Jahren war das ein „Knüller“, als bekannt wurde, dass die Freiwillige Feuerwehr Bösel eine Jugendfeuerwehr gegründet hatte. Offenbar gab es damals einige weitsichtige Wehrmänner, die frühzeitig die Notwendigkeit der Nachwuchsgewinnung erkannt hatten. In den ersten Jahren der Jugendabteilung ging es noch recht locker zu, es gab weder die passende Kleidung noch großartige Ausbildungspläne. Nach und nach kamen Ausflüge in das Programm. „Das war damals wohl mehr Freizeitgestaltung als ein geordneter Dienst,“ vermuten Mark Höffmann und Jan Meiners, die heute zum Betreuerteam der Jugendfeuerwehr gehören. Doch mit den Jahren kam etwas mehr Strukur in die Sache. Es wurden konkrete Ausbildungsvorhaben formuliert, es gab die ersten Uniformen ebenso wie Dienstpläne und Trainingsmaßnahmen für Wettkämpfe mit anderen Jugendfeuerwehren. Für viele Aktionen war lange Zeit die St. Florianhütte der Dreh- und Angelpunkt.

Teambuilding: Hier wird geübt, gemeinsam Aufgaben und Probleme zu lösen. Fotos: Feuerwehr BöselTeambuilding: Hier wird geübt, gemeinsam Aufgaben und Probleme zu lösen. Fotos: Feuerwehr Bösel

Heute hat die Jugendfeuerwehr Bösel 21 Mitglieder, davon 3 Mädchen und 18 Jungen. Alle sind im Alter von 10 bis 16 Jahren. „Diese Zahl ist derzeit auch das Limit, das unser Betreuerteam leisten kann. Schließlich wollen wir Spaß, Geselligkeit und eine Ausbildung gewährleisten, die den jungen Leuten auch etwas bringt“, berichten Mark Höffmann und Jan Meiners. Derzeit stünden noch einige Bewerber auf der Warteliste. Diese könnten sofort nachrücken, sobald es wieder Übergänge in die aktive Wehr gebe. Mit dabei sind 6 Betreuer. Zu ihnen gehören Jan Meiners, Maik Luttmann, Niclas Rumpker, Tobias Seppel, Marie Lübbe und Mark Höffmann. Der wöchentliche Übungsabend findet donnerstags um 18 Uhr statt. Auf dem Stundenplan steht generell ein gesunder Mix aus lockerer Freizeitgestaltung und aktiver Ausbildung.

Häufig geht es ins Gelände. Es werden Knoten geübt, der Umgang mit Schläuchen geprobt und der Löschangriff trainiert. Gelegentlich wird der Einsatz von Schere und Spreizer demonstriert und dann und wann gibt es auch eine reelle Wasserschlacht. Wichtig sind den Betreuern aber auch korrekte Umgangsformen, zielführende Kommunikation, sowie Maßnahmen zum „Teambuilding“, damit der Zusammenhalt und die Kameradschaft gestärkt werden. Immer wieder wichtig sind das Training und die Prüfung für die Leistungsspange. Eine Auszeichnung, die die Jugendlichen auch später im aktiven Dienst weiter an ihrer Uniform tragen dürfen.

Kommunikation und Koordination: Was später im Ernstfall klappen soll, muss früh geübt werden.Kommunikation und Koordination: Was später im Ernstfall klappen soll, muss früh geübt werden.

Das Highlight des Jahres ist das Zeltlager, das alle Jugendfeuerwehren des Landkreises gemeinsam über Pfingsten verbringen. Dieses Jahr fand es in Bösel statt und bei dieser Gelegenheit stellte man auch das 60-jährige Bestehen in den Vordergrund. 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 17 Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Cloppenburg waren dabei. Außerdem gab es im Juni einen 24-Stunden-Dienst, der allen viel Spaß bereitete.

Nach Dienstübergabe durch den Gemeindebrandmeister und dem Aufbau eines Nachtlagers wurde gemeinsam gekocht, gegessen und natürlich aufgeräumt, Übungseinheiten eingelegt, ausgebildet, Sport getrieben und natürlich wurde das Ganze immer wieder von vorbereiteten „Einsätzen“ unterbrochen. Auch in den nächsten Monaten gibt es noch viel zu tun. Schon jetzt stehen der Kreisfeuerwehrtag in Lindern, die Prüfung für die Leistungsspange und der Weihnachtsmarkt in Bösel auf dem Programm.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ohne die Jugendfeuerwehr geht's nicht mehr - OM online