Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oberschule Lindern bietet drei Profile für offenes Ganztagesangebot

Die Schule wirbt mit ihrem neuen Konzept mit Real- und Hauptschulabschlüssen um Schüler aus der eigenen Gemeinde, aber auch aus Wachtum und Löningen.

Artikel teilen:
Viertklässler erkunden Oberschule:  Sie hatten jetzt die  Chance, die Fachräume wie  den Physik- und Chemieraum kennenzulernen. Foto: Schule

Viertklässler erkunden Oberschule:  Sie hatten jetzt die Chance, die Fachräume wie  den Physik- und Chemieraum kennenzulernen. Foto: Schule

Nach einer gut vorbereiteten Umfrage unter Eltern und Schülern hat die Oberschule Lindern ein neues Konzept für den Ganztagesunterricht an der Grund- und Oberschule Lindern erarbeitet. Wichtige Neuerungen sind das Umstellen vom teilgebundenen zum offenen, das heißt freiwilligen Angebot und die damit einhergehenden neuen Profile mit drei ebenso unterschiedlichen wie attraktiven Angeboten für das Nachmittagsangebot.

Dies seien auch Reaktionen auf die Eltern- und Schülerwünsche und die ablehnende Haltung gegen verpflichtenden  Schulbesuch an Nachmittagen, erläuterten bei der Vorstellung Rektorin Petra Wodke-Schmeier und Konrektor Reinhard Jordan. Oberstes Ziel aller Bemühungen von Lehrern und auch der Gemeinde als Schulträger sei es, im Wettbewerb um die Schüler ab der Klasse 5 ihnen und den Eltern ein attraktives Angebot für alle Realschul- und alle Hauptschulangebote in Lindern anzubieten.

Trotz der Größe gibt es alle vier Schwerpunktbereiche Sprachen, Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Technik ab Klasse neun. Die Schule sei sowohl was die Ausstattung sowie das Personal und deren Motivation angehe, als auch nach Aussagen der Absolventen sehr gut aufgestellt und müsse keinen Vergleich scheuen, betont das Führungsduo. Das gelte auch für den Bereich der Digitalisierung. Auch hier leiste die Gemeinde Großartiges für die Kinder, so Jordan.

Die Oberschule in Lindern sei wie die Hauptschule und die Realschule in Löningen eine Angebotsschule, die von Schülern aus Lindern, Löningen und Wachtum als Nachbarort ebenso genutzt werden könne wie umgekehrt das Löninger Angebot, betont die Rektorin.

Offenes Ganztagesangebot ab Klasse 5 im Sommer

Ab dem Sommer im neuen Schuljahr sind die Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 7 eingeladen, an zwei Tagen, Dienstag und Mittwoch, die neuen, an den Interessen der Kinder orientierten Angebote der Schule zu nutzen. Das Profil „Entdecker - Mensch, Natur und Technik“ richtet sich an Schüler, die sich gerne mit Natur und Umwelt auseinandersetzen. Neben praktischen Versuchen aus verschiedenen Naturwissenschaften werden auch Expeditionen zum Beispiel an die Uni Oldenburg angeboten. Darüber hinaus können auch geschichtliche und geographische Themen erforscht werden.

Im Profil „Spiel und Sport“ steht die Bewegung im Mittelpunkt. Es soll sich vom schulischen Unterricht und dem Leistungsgedanken abheben und Möglichkeiten bieten, zu entdecken, was Freude bereitet, so der Konrektor, der auch Sportlehrer ist. Geplant sind auch Fahrten zu größeren Sportveranstaltungen wie Bundesliga-Spielen sowohl im Fußball wie auch Basketball oder Handball oder zu einer Skihalle in Bispingen oder Bottrop zur Vorbereitung einer Skifreizeit.

Im Profil „Musik und Darstellendes Spiel“ werden Grundlagen aus den Bereichen Theater, Musik und Kunst vermittelt. Dafür biete die vom Schulträger sanierte und mit weiterem technischem Equipment ausgestattete Bühne sehr gute Voraussetzungen, so Wodke-Schmeier. Hier besteht zudem die Möglichkeit eine Schulband oder einen Schulchor zu gründen. Fester Bestandteil soll natürlich auch hier der Besuch von Konzerten, Theateraufführungen und Ausstellungen sein.

Gute Voraussetzungen: Rektorin Petra Wodke-Schmeier und Konrektor Reinhard Jordan präsentieren die sanierte Bühne in der Aula der Schule. Foto: Willi SiemerGute Voraussetzungen: Rektorin Petra Wodke-Schmeier und Konrektor Reinhard Jordan präsentieren die sanierte Bühne in der Aula der Schule. Foto: Willi Siemer

Sie hoffe und glaube, dass sich die Corona-Situation nach den Sommerferien nach und nach deutlich entspanne und dann vieles oder vielleicht sogar alles wieder machbar sei, so die Rektorin. Das verpflichtende Ganztagesangebot für die Klassen acht bis zehn bleibt bestehen, weil nur so die zeitaufwendige und erfolgreiche Berufsorientierung angeboten werden kann.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oberschule Lindern bietet drei Profile für offenes Ganztagesangebot - OM online