Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oberschüler aus Lindern begrüßen internationale Gäste

26 Schüler und 11 Lehrer aus Portugal, Rumänien, Italien, Spanien und Lettland sind zu Gast in Lindern. Unter dem Motto "Clear mind – fit body – happy life" wollen sie zeigen, dass Sport verbindet.

Artikel teilen:
Zu Besuch im Rathaus: Die Delegationen aus Rumänien und Portugal freuten sich über den Empfang von Bürgermeister Karsten Hage (2. von rechts). Foto: Wienken

Zu Besuch im Rathaus: Die Delegationen aus Rumänien und Portugal freuten sich über den Empfang von Bürgermeister Karsten Hage (2. von rechts). Foto: Wienken

Die Grund- und Oberschule Lindern knüpft internationale Bande: In dieser Woche begrüßen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 rund 26 Jugendliche und 11 Lehrkräfte aus Rumänien, Portugal Italien, Spanien und Lettland unter dem Motto "Clear mind – fit body – happy life". Im Fokus steht dabei das Thema Bewegung, dem sich die Teilnehmer aus Europa gemeinsam widmen wollen.

"Während des Aufenthalts unserer internationalen Gäste werden wir unter anderem in den Kletterwald und an die Nordsee fahren, auch ein Besuch im Fitnessstudio steht auf dem Programm", verrät Lehrerin Silke Reiners. Außerdem werden in der Sporthalle die "International Championships" ausgetragen. Die Jungen und Mädchen können sich dabei in verschiedenen sportlichen Disziplinen ausprobieren und gegeneinander antreten. "Anders als bei gewöhnlichen Sportwettkämpfen werden wir die Teams jedoch untereinander mischen, sodass ein durch und durch internationaler Wettbewerb entsteht", erklärt Reiners.

Die Schüler aus Rumänien, Spanien, Italien, Lettland und Portugal sind bereits am Sonntag mit ihren Lehrkräften angekommen und konnten sich schon einmal ein wenig in ihren Gastfamilien beziehungsweise im Hotel einleben, ehe sie am Montag in die Schule kamen. Hier gaben die Linderner ihren Gästen zunächst eine Führung durch die Schule – natürlich auf Englisch. Im Anschluss stellten die Schüler die Gemeinde Lindern vor. Am Nachmittag wurden die Gäste dann schließlich von Bürgermeister Karsten Hage empfangen. Dieser hielt für die Besucher außerdem ein kleines Präsent bereit.

Erasmus-Programm wird mit 100.000 Euro gefördert

Möglich wurde der internationale Austausch durch die Aufnahme in das Erasmus-Programm, für das sich die Linderner Schule beworben hatte. Die Englischlehrerin Silke Reiners kümmerte sich auf deutscher Seite zusammen mit ihren Kollegen Reinhard Jordan, Wiebke Krassen und Andreas Sprenkel um das Programm und die Bearbeitung des rund 100-seitigen Antrags. Und die Mühen der Pädagogen machen sich anscheinend bezahlt: Für die Durchführung des Projekts erhalten sie eine Förderung von rund 100.000 Euro.

Bevor die internationalen Gäste in die kleinste Gemeinde des Landkreises gekommen sind, gab es bereits im Mai ein erstes Treffen in Portugal, an dem auch eine Delegation aus Lindern teilgenommen hatte. Dort konnten sich die Jugendlichen das erste Mal persönlich treffen. "Während dieser Zeit hielten die Schüler den Kontakt aufrecht miteinander. So sind zum Teil einige Freundschaften entstanden", berichtet Reiners.

Das habe vielen Schülern dabei geholfen, einige Hemmschwellen und Ängste abzubauen – gerade auch beim Kommunizieren auf Englisch. Ein Projekt wie dieses fördere aber vor allem ein friedliches Miteinander, was in diesen Zeiten besonders wichtig sei. "Die Begegnung mit den Schülern zeigt außerdem, dass der persönliche Kontakt durch nichts zu ersetzen ist", betont die Pädagogin. 

Bereits am Donnerstagabend feiern die Teilnehmer dann eine große Abschiedsparty, zu der auch die Eltern der Linderner Schüler eingeladen sind. Schließlich geht es für die Gäste bereits am Freitag beziehungsweise Samstag zurück in die Heimat. Doch allzu lange müssen die Jugendlichen und die Lehrkräfte nicht auf ein Wiedersehen warten, denn schon im November wird eine Delegation aus Lindern zum nächsten Treffen nach Rumänien aufbrechen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oberschüler aus Lindern begrüßen internationale Gäste - OM online