Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nicht geimpft, sondern gefälscht: Immer mehr unechte Pässe sind im Umlauf

Über die Strafbarkeit ist eine Diskussion entbrannt. Das Landgericht Osnabrück hatte geurteilt, dass das Vorlegen der Fälschung nur gegenüber einer Behörde eine Straftat sei, nicht aber in Apotheken.

Artikel teilen:
Die Impfzertifikate sind alles andere als fälschungssicher. Foto: M: Niehues

Die Impfzertifikate sind alles andere als fälschungssicher. Foto: M: Niehues

Als die Ermittler die Wohnung im Raum Osnabrück durchsuchten, kamen sie aus dem Staunen nicht mehr heraus. 500 Blanko-Impfausweise hatte ein Hartz IV-Empfänger dort gebunkert; dazu weitere, in die bereits zwei Impfungen gegen Covid-19 eingetragen waren. 

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nicht geimpft, sondern gefälscht: Immer mehr unechte Pässe sind im Umlauf - OM online