Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuvreeser Schützen stellen sich für die Zukunft auf

Generalversammlung der Neuvreeser Schützen: Der Verein will sich dem Kreissportbund anschließen. Außerdem planen die Mitglieder einen Neubau ihres Schützenhauses.

Artikel teilen:
Geehrte, Gewählte und Ehrengast: (von links) Willi Rolfes, Schützenkreis-Präsident Bernhard Tholen, Friedrich Breyer, Benno Steenken und Oberst Rainer Crone. Foto: Funke

Geehrte, Gewählte und Ehrengast: (von links) Willi Rolfes, Schützenkreis-Präsident Bernhard Tholen, Friedrich Breyer, Benno Steenken und Oberst Rainer Crone. Foto: Funke

Der Schützenverein Neuvrees blickt in die Zukunft. Bei ihrer Corona-bedingt lange aufgeschobenen Generalversammlung haben die Schützen die Weichen für den Neubau ihres Schützenhauses gestellt. Außerdem wird sich der Verein dem Kreissportbund anschließen, um Zuschüsse aus der Sportstättenförderung für eine neue digitale Schießanlage bekommen zu können. Das haben die Mitglieder bei der Versammlung einstimmig beschlossen.

Bei der Sitzung hatte der Vereinsvorsitzende, Rainer Crone, das Thema Schützenhaus zum Thema gemacht. Demnach sei das Gebäude auf dem Schützenplatz mit dem dazugehörigen Schießstand bei einer Versammlung des Programms „Soziale Dorfentwicklung“ im Friesoyther Stadtgebiet als eines der vorrangigen Projekte ins Auge gefasst worden. Dabei sei auch die Renovierung oder eben gleich ein Neubau angeregt worden. Dafür spricht der Zustand des Gebäudes. Die veraltete Ausstattung entspreche nicht mehr den Anforderungen.

Schießstand soll digitalisiert werden

Bei internen Beratungen des Schützenvereins sei schließlich deutlich geworden, dass eine Renovierung des Gebäudes keinen Sinn mehr mache. Die Arbeiten seien zu umfangreich. Gleichzeitig steht eine Erneuerung und Digitalisierung des Schießstandes an. Ein solches Projekt übersteigt aber nach Einschätzung des Vorstands die finanziellen Möglichkeiten der Neuvreeser Schützen. Finanzielle Mittel aus der Sportstättenförderung bekommen allerdings nur Kreissportbundmitglieder.

Aus Sicht des Vorsitzenden Crone sei es daher alternativlos, das Angebot anzunehmen und eben diese Mitgliedschaft zu beantragen. Erste Schritte zur Realisierung der Groß-Vorhaben sind jetzt, über die Planungen zu beraten, eine Bauzeichnung in Auftrag zu geben, Kostenpläne zu erstellen, Anträge auf Fördergelder zu stellen, Eigenleistungen zu planen und auch Spendengelder für die Umsetzung zu sammeln.

Willi Rolfes, Heiner Robbers und Benno Steenken im Amt bestätigt

Wegen der aktuellen Corona-Regelung waren weniger Schützen als üblich zu der Versammlung gekommen – für die Beschlussfassung zu den wichtigen Themen reichte es aber allemal. Auch für die anstehenden Wahlen. Mehrere Vorstandsmitglieder schieden turnusgemäß aus ihren Ämtern aus, allerdings wurden Willi Rolfes, Heiner Robbers und Benno Steenken durch Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt. Aus gesundheitlichen Gründen lehnte Wilfried Rolfes eine Wiederwahl ab. Rainer Crone dankte ihm für seine 15-jährige Tätigkeit im Vorstand und schlug der Versammlung vor, Wilfried Rolfes zum Ehrenmitglied im Rang eines Hauptmanns zu ernennen. Diesem Vorschlag folgten die Schützen einstimmig.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war auch die Vorlage einer Satzungsänderung. Einige Paragrafen wurden so angepasst, dass sie den Status der Gemeinnützigkeit des Vereins sicherstellen. Auch wurde die Satzung so verändert, dass künftig auch virtuelle Mitgliederversammlungen einberufen werden können und der Datenschutz gesichert ist. Auch dafür fiel der Beschluss einstimmig.

Zum Abschluss der Versammlung bedauerte der Vorsitzende, dass man auch das diesjährige Schützenfest habe absagen müssen. Zwar habe man durch Kranzniederlegung, Gottesdienste und Straßenschmuck auch im vergangenen Jahr den Termin nicht unbemerkt verstreichen lassen, aber für das kommende Jahr sprach er die Hoffnung aus, dass wieder gefeiert werden könne. Auch für die Festtage dieses Jahres vom 28. bis 30. August rief er die Bevölkerung auf, das Fest durch Straßenschmuck und coronakonforme Feiern zu gestalten.


Ehrungen:

  • Der Präsident des Schützenkreises Hümmling, Bernhard Tholen vergab Ehrungen an Mitglieder der Neuvreeser Schützen.
  • Friedrich Breyer wurde mit der Ehrennadel des Schützenbundes Weser-Ems für 25-jährige Vorstandsarbeit ausgezeichnet.
  • Wilfried Rolfes erhielt für 15 Jahre Arbeit im Vorstand die Silberne Verdienstnadel.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuvreeser Schützen stellen sich für die Zukunft auf - OM online