Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neues Lohner Parkhaus geht im Februar in den Probebetrieb

Lieferschwierigkeiten verzögern die Arbeiten. Doch das Projekt an der Vogtstraße ist in der finalen Phase. Das Parkhaus soll für Entlastung sorgen.

Artikel teilen:
Soll die Parksituation entschärfen: Das neue Parkhaus an der Vogtstraße ist demnächst betriebsbereit. Foto: Stadt Lohne / Tombrägel

Soll die Parksituation entschärfen: Das neue Parkhaus an der Vogtstraße ist demnächst betriebsbereit. Foto: Stadt Lohne / Tombrägel

Der Bretterzaun ist weg, die abschließenden Arbeiten haben begonnen: Das neue Parkhaus an der Vogtstraße ist kurz vor der Fertigstellung. Im Februar 2023 soll der Probetriebe in dem zweistöckigen Parkdeck beginnen, schreibt die Stadt Lohne in einer Pressemitteilung. Dann stehen in der Innenstadt insgesamt 97 neue Stellplätze zur Verfügung.

Der ursprünglich angepeilte Termin im Dezember dieses Jahres konnte wegen Lieferschwierigkeiten und damit einhergehenden Verzögerungen nicht eingehalten werden, teilt die Stadtverwaltung mit. "Wir hatten schon zu Baubeginn Engpässe bei der Lieferung von Stahl. Das hat uns gut 2 Monate gekostet", erklärt Sergej Garrecht, der den Bau für die Stadt betreut. "Durch die Lieferverzögerung konnte die Montage des Brüstungsgeländers noch nicht stattfinden. Dieses ist aber für den sicheren Betrieb des Parkhauses zwingend erforderlich. Auch die finalen Arbeitsschritte wie Malerarbeiten oder die Beschichtung des oberen Parkdecks verschieben sich, da die kalte und nasse Witterung diese zum Teil aktuell nicht zulässt."

Bauamtsleiter Ralf Blömer ergänzt: "Gerne hätten wir das Parkhaus zum Weihnachtsgeschäft freigegeben. Der vorgesehene Terminplan und sämtliche eingeplante Zeitpuffer wurden leider durch die aufgetretenen Störungen des Bauablaufes aufgebraucht." Betroffen von der verzögerten Öffnung ist vor allem das neue Wohn- und Geschäftshaus Nyhuis. Die Kunden können den Parkplatz auf dem Rixheimer Platz nutzen. Hier stehen auf der linken Seite übergangsweise 10 bis 13 Stellplätze exklusiv für Nyhuis-Kunden zur Verfügung, teilt die Lohner Stadtverwaltung mit.

Die Baukosten liegen bei 3,6 Millionen Euro

Im Plan liegt jedoch die Finanzierung. Rund 3,6 Millionen Euro betragen die reinen Baukosten. Durch die Städtebauförderung übernehmen Bund und Land zwei Drittel der Kosten. Das Parkhaus soll die angespannte Parksituation in der City entschärfen. Die 97 Plätze verteilen sich im Parkhaus künftig auf zwei Ebenen – auf der unteren sind es 44, auf der oberen 53. Auf der unteren Ebene stehen überdies 4 Ladestationen für E-Autos sowie ein behindertengerechter Stellplatz zur Verfügung. Auf der oberen Ebene sind je 2 behindertengerechte Stellplätze und Eltern-Kind-Parkplätze vorgesehen.

Nach der Eröffnung im Februar ist ein kostenloser Probebetrieb vorgesehen. Anschließend wird das Parkhaus bewirtschaftet. Laut Entgeltordnung ist die Nutzung des Parkhauses in den ersten 2 Stunden kostenfrei. Anschließend kostet jede angefangene Stunde 1 Euro.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neues Lohner Parkhaus geht im Februar in den Probebetrieb - OM online