Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neues Konzept: So will die Stadt Löningen ihre Entwicklung voranbringen

Extrem fruchtbar seien die Expertenrunden gewesen, sagt Bürgermeister Burkhard Sibbel. Kommende Woche wird der Entwurf der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Internet ist er bereits zu finden.

Artikel teilen:
Entwurf ist fertig (von rechts): Hannah Kopmeyer, Burkhard Sibbel und Thomas Willen laden zur Info-Veranstaltung ein. Foto: G. Meyer

Entwurf ist fertig (von rechts): Hannah Kopmeyer, Burkhard Sibbel und Thomas Willen laden zur Info-Veranstaltung ein. Foto: G. Meyer

Gut Ding will Weile haben: Seit 2016 hatte die Verwaltung am städtebaulichen Entwicklungskonzept Löningens gearbeitet. Jetzt ist der 113 Seiten starke Entwurf fertig. Wobei "fertig" eigentlich nicht der richtige Ausdruck sei, wie die zuständige Fachbereichsleiterin Hannah Kopmeyer betont. Stadtentwicklung bleibe ein Prozess, der eigentlich nie abgeschlossen sei. Immerhin: Die grobe Richtung dürfte der Text künftig vorgeben.

Ein aus Ratsmitgliedern gebildeter Arbeitskreis hatte sich in den vergangenen Jahren mit Möglichkeiten zur Stärkung der Innenstadt, der innerörtlichen Wohnentwicklung und dem Ausbau des Tourismus beschäftigt. Die Verwaltung gab auch ein Einzelhandelskonzept in Auftrag, dessen Ergebnisse in den Entwurf eingeflossen sind. 2021 trafen sich rund 20 Gewerbetreibende zu einem Workshop. In der vergangenen Woche diskutierte Bürgermeister Burkhard Sibbel mit Experten der Industrie- und Handelskammer, der Landwirtschaftskammer und des Landkreises über die Ergebnisse. Am kommenden Donnerstag soll das Konzept interessierten Bürgern vorgestellt werden. "Wir gehen offen und transparent mit unseren Planungen um", betont Sibbel.

Konkrete Vorhaben kündigt der Bericht noch nicht an. Allerdings lässt sich durchaus herauslesen, wie sich die Planer die Stadtentwicklung in den kommenden 30 Jahren vorstellen. "Natürlich ist nichts in Stein gemeißelt", betont Erster Stadtrat Thomas Willen. Künftige Bedürfnisse ließen sich nicht immer vorhersehen. Die Notwendigkeit für einen Hotelneubau zum Beispiel sei vor einigen Jahren noch nicht erkennbar gewesen. Das habe sich geändert. "Wir haben daher in den Text hineingeschrieben, dass wir ein Hotel brauchen, aber nicht, wo es unserer Meinung nach stehen sollte", erklärt Willen.

Lob für Gastronomie und Veranstaltungen

Einige der aus dem Konzept hervorgehenden Projekte dürften irgendwann zum Stadtgespräch werden. Fragen gibt es genug: Wie viele Wohneinheiten sind an den Ein- und Ausfallstraßen zuzulassen? Wo darf im Zentrum auch im Erdgeschoss gewohnt werden – und wo nicht? Und wie können weitere Radwanderer nach Löningen gelockt werden? Dem Tourismus räumen die Planer eine besondere Bedeutung ein. Sobald der Sandabbau im Merschsee eingestellt ist, könnte das Gewässer zum Mittelpunkt eines stadtnahen Erholungsgebietes umgestaltet werden. 2025 wäre es soweit. Sogar an die Ausrichtung der Landesgartenschau wird gedacht. "Auch das ist eine Überlegung, aber kein Muss", schränkt Burkhard Sibbel ein.

Um die Aufenthaltsqualität weiter zu verbessern, hat die Stadt jetzt erst einmal Mittel aus einem Sofortprogramm beantragt. Unter anderem sollen einheitliche Beschilderungen das optische Durcheinander beenden. Die Innenstadt sei "in die Jahre gekommen", stellt Burkhard Sibbel fest. Ziel sei, die aktiven Geschäfte zu stärken und die Gastronomie auszubauen. "Sie ist bereits jetzt ein echtes Pfund und wird auch außerhalb Löningens gelobt". Das gelte genauso für die Veranstaltungen, die das Stadtmarketing Jahr für Jahr nach Löningen hole.

Sibbel, Willen und Kopmeyer hoffen auf einen guten Besuch der öffentlichen Vorstellung. "Wir hätten gern ein breites Feedback. Jede Bewohnerin und jeder Bewohner der Stadt hat anschließend 3 Wochen Zeit, um eigene Ideen beizusteuern", erklärt der Bürgermeister. Noch in den Sommerferien sollen die Anregungen eingearbeitet werden. Im Herbst dann setzt sich die Politik mit dem Papier auseinander.


Weitere Infos:

  • Der Entwurf des städtebaulichen Entwicklungskonzepts ist auf der Internetseite der Stadt Löningen in der Rubrik Wirtschaft & Bauen zu finden (www.loeningen.de).
  • Vorgestellt wird der Entwurf am Donnerstag (7. Juli) im Forum Hasetal. Jeder Interessierte ist dazu eingeladen. Beginn ist um 18 Uhr.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neues Konzept: So will die Stadt Löningen ihre Entwicklung voranbringen - OM online