Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neues Informationsschild steht beim Kinderdenkmal

Seit 1994 sind vom Heimatverein bisher über 70 Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Visbek beschildert worden. Jetzt kommt ein weiteres hinzu.

Artikel teilen:
Bei der Visbeker Emmaus-Kirche: (v.r.) Pastorin Andrea Hilgen-Frerichs, Bert Schilligmann (Evangelische Kirchengemeinde Visbek) und Klaus-Peter von Lehmden (Heimatverein Visbek) mit dem aufgestellten Info-Schild. Foto: Koopmeiners

Bei der Visbeker Emmaus-Kirche: (v.r.) Pastorin Andrea Hilgen-Frerichs, Bert Schilligmann (Evangelische Kirchengemeinde Visbek) und Klaus-Peter von Lehmden (Heimatverein Visbek) mit dem aufgestellten Info-Schild. Foto: Koopmeiners

Vom Heimatverein Visbek wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde seit 1994 bei über 70 ausgewählten Sehenswürdigkeiten – unter anderem Natur- und Kulturdenkmalen – einheitlich gestaltete Info-Schilder aufgestellt. Die Standorte im Ort Visbek, im Kirchdorf Rechterfeld und in den Bauerschaften werden seit 2019 auch per Geo-Informations-Manager (GIM) als virtuelle Tour durch die Gemeinde präsentiert. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Georg Hermes wurde kürzlich beim „Kinderdenkmal“ in Varnhorn/Mühlenhöhe ein Info-Schild aufgestellt. Dort kamen am 12. Mai 1945 6 Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren bei der Explosion einer Panzerfaust ums Leben. Die Verstorbenen wurden am 14. Mai 1945 gemeinsam auf dem Alten Friedhof in Visbek bestattet.

Würdige Gedenkstätte geschaffen

Von der Bauerschaft wurde in Varnhorn eine würdige Gedenkstätte geschaffen und ebenfalls auf dem Friedhof in Visbek. In Wöstendöllen erinnert ein Infoschild des Heimatvereins an die ehemalige Katholische Volksschule (1912 – 1972). Heute bewohnt die Familie Axel Schickling das umgebaute ehemalige Schulgebäude; der große Schulhof dient als Firmengelände. Der Heimatverein hat auch beim Wohn- und Geschäftshaus von 1885, in Visbek, Hauptstraße 21, ein Info-Schild angebracht. Die giebelständig errichtete Südfront des historischen Gebäudes, errichtet im „Jugendstil“, ist mit besonderen Giebelverzierungen versehen. Bei der Evangelischen 
Emmaus-Kirche von 1997 an der Mühlenstraße erinnert das Info-Schild zugleich an das Jubiläum „25 Jahre Emmaus-Kirche“, das am 3. Juli 2022 gefeiert wurde.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neues Informationsschild steht beim Kinderdenkmal - OM online