Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neuenkirchen-Vördens Musikschule feiert ein ganzes Jahr lang

1993 wurde die Einrichtung gegründet. Heute zählt sie rund 750 Schülerinnen und Schüler sowie 13 Lehrkräfte. Ihr Leiter Julian Luttmer-von Wahlde sieht die Musikschule gut aufgestellt.

Artikel teilen:
Freut sich auf 2023: Im 30. Jahr des Bestehens leitet Julian Luttmer-von Wahlde die Musikschule. Foto: Lammert

Freut sich auf 2023: Im 30. Jahr des Bestehens leitet Julian Luttmer-von Wahlde die Musikschule. Foto: Lammert

Ein runder Geburtstag steht an: Die Musikschule Neuenkirchen-Vörden feiert 2023 ihr 30-jähriges Bestehen. Motoren der Gründung 1993 waren auch die verstorbenen Helmut Oevermann sowie der damalige Bürgermeister Gregor Escher und der Gemeindedirektor Alfons Wieschmann.

"Wir planen das ganze Jahr über Geburtstagsveranstaltungen", sagte der Leiter der Einrichtung, Julian Luttmer-von Wahlde bei einem Pressegespräch. Eine ganz besondere Veranstaltung sei vom 13. bis 15. Oktober ins Auge gefasst, dem ersten Wochenende der Herbstferien. Dann organisiert die Musikschule eine Freizeit im Kloster Frenzwegen. Es wird verschiedene Angebote wie Proben innerhalb der einzelnen Ensembles, Workshops etwa mit Trainings für Auftritte und andere Schulungen geben.

Im Sommer ist eine Party im lockeren Rahmen geplant

Als weitere spezielle Veranstaltung plant die Musikschule eine Party im Sommer. Die werde in einem lockeren Rahmen stattfinden, sagte der Leiter. Vorgesehen sind ferner ein Lehrerkonzert, bei dem die Pädagogen an einem Tag weniger bekannte Literatur spielen, sowie Schüler-Vorspiele im Herbst im Rahmen eines Matinee-Konzerts. Hinzu kommen die zum normalen Jahresprogramm zählenden Auftritte, wie zum Beispiel der des Jugendorchesters der Musikschule beim Jahreskonzert des Instrumental Musikvereins (IMV) am 4. März.

Alles in allem sieht Julian Luttmer-von Wahlde die Musikschule 2023 gut aufgestellt. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler sei mit 750 konstant. Insgesamt 13 Lehrkräfte erteilen den Unterricht in den verschiedenen Fächern. Aber: "Gerade im musikpädagogischen Elementarbereich benötigen wir weitere Lehrkräfte."

Kooperation mit Schulen und Kindergärten wird ausgebaut

Der Grund: Die Musikschule baut die Kooperation mit den Kindertagesstätten und Grundschulen in der Gemeinde weiter aus. Derzeit laufen dazu noch Gespräche mit dem neuen Kindergarten "Charlys Kinderparadies" in Neuenkirchen über eine mögliche Zusammenarbeit. Auch im Bereich der Kindertagespflege würde die Musikschule Kooperationen mit den Großtagespflegestellen eingehen, wenn denn die Finanzierung gesichert wäre.

Zwar beteiligt sich das Land Niedersachsen nach Worten Luttmer-von Wahldes über das Musikalisierungsprogramm "Wir machen die Musik" an der Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten, aber der Leiter hofft, dass die neue Landesregierung Geld für noch mehr Stunden für dieses Angebot für die frühkindliche musikalische Bildung zur Verfügung stellt. Pro Schuljahr profitieren nach Angaben des Landes rund 38.000 Kinder im Land von der Förderung.

Musikschule würde gerne Bläserklassen einrichten

In dem Zusammenhang sagte der Musikschulleiter auch, die Einrichtung würde gerne in den örtlichen Schulen in Kooperation mit ihnen wieder besondere Angebote machen. Er nannte als Beispiel Bläserklassen. Von denen würden letztlich auch die örtlichen Musikvereine und Orchester profitieren.

Auch die Arbeit mit Senioren hat Julian Luttmer-von Wahlde nicht aus den Augen verloren. Neben der Zusammenarbeit mit dem Seniorenheim St. Christophorus in Vörden strebt die Musikschule nach Möglichkeit auch die Kooperation mit anderen Einrichtungen wie etwa den örtlichen Tagespflegen für Senioren an.

Mit einer gewissen Spannung blickt der Leiter auf die anstehenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Denn die Lohnsteigerungen wirken sich auch auf das Budget der Musikschule aus.

Allerdings werden im Laufe des Jahres Gespräche mit der Gemeindeverwaltung über die Höhe des jährlichen Zuschusses zwischen 2024 und 2026 stattfinden. Bislang zahlt die Gemeinde per anno 85.000 Euro. Er setze auf eine sichere finanzielle Ausstattung der Schule.

Luttmer-von Wahlde hofft auf eigenes Gebäude für die Musikschule

Mit Blick in die Zukunft hat Julian Luttmer-von Wahlde 2 Wünsche. Der eine: "perspektivisch" ein eigenes Gebäude für die Musikschule, die aktuell Untermieterin des Vereins Kulturbahnhof Neuenkirchen-Vörden ist. Dieses eigene Gebäude sollte über eine ausreichende Zahl an Unterrichtsräumen und idealerweise auch einen kleinen Saal verfügen.

Der 2. Wunsch bezieht sich auf die Mitgliederzahl des Vereins Musikschule, die derzeit bei etwa 50 liegt. Mehr Mitglieder würden zu besseren finanziellen Rahmenbedingungen beitragen. Dann würden mehr Mittel für Projekte oder auch den Kauf von Instrumenten bereitstehen, sagt der Musikschulleiter. Und er wirbt um neue Mitglieder, auch mit dem Argument: "Mitglieder des Vereins können die Musikschule aktiv mitgestalten."

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neuenkirchen-Vördens Musikschule feiert ein ganzes Jahr lang - OM online