Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neue Corona-Höchstwerte im Kreis Vechta, leicht rückläufige Zahlen aus Cloppenburg

Insgesamt werden am Mittwoch 746 Neuinfektionen im Oldenburger Münsterland gemeldet – im Kreis Vechta sind es 469, im Kreis Cloppenburg 277. Die aktuelle Lage hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die beiden Gesundheitsämter im Oldenburger Münsterland haben am Mittwoch 746 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das zeigen die von den Kreishäusern in Cloppenburg und Vechta veröffentlichten Zahlen am Mittwochnachmittag. In den beiden Landkreisen gibt es aber unterschiedliche Entwicklungen: Während im Kreis Vechta ein neuer Höchstwert gemeldet wird, sind die Zahlen im Landkreis Cloppenburg leicht rückläufig.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta

Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen erreicht im Landkreis Vechta am Mittwoch mit 2730 einen neuen Höchstwert (Vortag: 2361). Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen 469 Neuinfektionen binnen 24 Stunden vor. Demgegenüber stehen 100 Personen, die seit Mittwoch als genesen gelten.

Die 469 neuen Coronafälle werden aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises gemeldet. Allein in Lohne sind es 104 (aktuell 582 aktive Infektionen) und in Vechta 99 (aktuell 747 aktive Infektionen). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen acht Kommunen.

Zurzeit werden 19 infizierte Patienten stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt (Vortag: 17). Davon liegen vier Patienten auf der Intensivstation und müssen beatmet werden. Wie bereits berichtet, hat die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta am Mittwoch erstmals die 1000er-Marke überschritten. Das RKI meldet einen Wert von 1023,0. Die Inzidenz dürfte angesichts der erneut hohen Zahl von Neuinfektionen am Donnerstag weiter ansteigen.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg

Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus ist im Landkreis Cloppenburg weiter rückläufig. Grund: Die Zahl der Genesungen liegt auch am Mittwoch höher als die der Neuinfektionen. Demnach liegen dem Cloppenburger Gesundheitsamt am Mittwoch 277 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 287 Personen, die seit Mittwoch als genesen gelten. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Coronafälle auf 2020 (Vortag: 2030).

"Die Anzahl der eingehenden Fälle ist nach wie vor sehr hoch", berichtet Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl am Mittwochnachmittag. Vor diesem Hintergrund bewertet man im Kreishaus den Umstieg auf das neue System zur Meldung neuer Coronafälle und damit verbundener Kontaktnachverfolgung als "rechtzeitigen und richtigen Schritt". Wie bereits berichtet, erfolgt die Meldung nun über das Internet, Benachrichtigungen können jetzt via SMS abgewickelt werden.

Die 277 neuen Coronafälle werden aus allen 13 Städten und Gemeinden gemeldet. sie verteilen sich auch relativ gleichmäßig, wobei es in der Stadt Cloppenburg 59 (aktuell 483 aktive Infektionen) und in der Gemeinde Lindern nur 3 Neuinfektionen (aktuell 30 aktive Coronafälle) sind.

Gesunken sind die Zahlen aus den Krankenhäusern im Kreisgebiet. Aktuell werden 9 infizierte Patienten stationär behandelt (Vortag: 13). Davon liegt ein Patient auf der Intensivstation. Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für den Landkreis Cloppenburg eine gesunkene 7-Tage-Inzidenz von 813,3 gemeldet.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neue Corona-Höchstwerte im Kreis Vechta, leicht rückläufige Zahlen aus Cloppenburg - OM online