Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Natur- und Artenschutz auf lokaler Ebene vorantreiben – mit dem "Friesoyther Weg"

Landwirte und Naturschützer reagieren positiv auf die Idee, die Ziele des "Niedersächsischen Weges" gemeinsam umzusetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Naturlehrpfad im Stadtpark?

Artikel teilen:
Blühstreifen und -wiesen sollen nicht die einzigen Maßnahmen im "Friesoyther Weg" bleiben. Symbolfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Blühstreifen und -wiesen sollen nicht die einzigen Maßnahmen im "Friesoyther Weg" bleiben. Symbolfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Mit dem vor rund einem Jahr unterzeichneten niedersächsischen Weg haben sich Naturschutzverbände, Landwirtschaft und Politik auf konkrete gemeinsame Ziele für eine Verbesserung des Natur-, Arten- und Gewässerschutzes geeinigt. Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann hat nun in Gesprächen mit Landwirten und Naturschützern vorgeschlagen, die in der Vereinbarung definierten Ziele gemeinsam im Lokalen zu konkretisieren und umzusetzen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Natur- und Artenschutz auf lokaler Ebene vorantreiben – mit dem "Friesoyther Weg" - OM online