Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Narren-Chef Pellenwessel will bei Sitzungen neue Wege gehen

Der 35-Jährige ist der vierte Präsident in der Geschichte des Dammer Carnevalsclubs von 1991. Obwohl erst seit 2017 Mitglied des Gremiums übertrug der DCC-Elferrat ihm die Aufgabe.

Artikel teilen:
Drei vom DCC: Präsident David Pellenwessel (Mitte) löste Felix Meyer (rechts) ab und kann wie der auf die Unterstützung Sascha von Wahldes bauen.    Foto: Enneking

Drei vom DCC: Präsident David Pellenwessel (Mitte) löste Felix Meyer (rechts) ab und kann wie der auf die Unterstützung Sascha von Wahldes bauen.    Foto: Enneking

"Ich bin risikofreudig": Kaum im Amt, hatte der neue Präsident des Dammer Carnevalsclubs (DCC) von 1991, der promovierte Betriebswirt Dr. David Pellenwessel, diese Aussage über sich selbst in der Praxis bestätigt. Er plädierte – letztlich erfolgreich – dafür, trotz der Corona-Pandemie nach einem Jahr der närrischen Zwangspause wieder auf Veranstaltungen zu setzen.

Der Bayrische Frühschoppen hat auf Basis eines penibel ausgearbeiteten Sicherheits- und Hygienekonzeptes und unter der 2G-Regelung (Zutritt nur für Genese oder Geimpfte) stattgefunden. Die beiden Sitzungen werden, ebenfalls unter dieser Regelung, am 12. und 13. November – der Doppelpack gilt als 30. Sitzung in der DCC-Geschichte – im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne gehen.

Sitzungen schon vor Wochen auf den Weg gebracht

Dass die Sitzungen stattfinden werden, hat der nach Frank Duffe, Frank Hörnschemeyer und Felix Meyer 4. Präsident in der DCC-Geschichte in Abstimmung mit dem Elferrat bereits vor einigen Wochen auf den Weg gebracht. Schließlich benötigen die Büttenredner, Tanzgruppen und weiteren Akteure genügend Zeit, um sich auf die beiden Abende vorzubereiten. 

Die werden, auch das sagt David Pellenwessel, ganz bewusst anders sein als die Sitzungen in der Vor-Corona-Zeit. Denn sie sind als eine Mischung aus dem Freaky Friday – die Sitzung für das jüngere Publikum fand freitags statt – und der samstäglichen Galasitzung angelegt. 

"Mir ist dieses Jahr wichtig, dass wir Sitzungen anbieten, die die Jungen und die Mitglieder der ersten DCC-Stunde an einen Tisch holen."David Pellenwessel, DCC-Präsident

"Mir ist dieses Jahr wichtig, dass wir Sitzungen anbieten, die die Jungen und die Mitglieder der ersten DCC-Stunde an einen Tisch holen", betont der Präsident.

Denn letztlich müsse es mit Blick in die Zukunft gelingen, den Generationswechsel sowohl im DCC-Elferrat, als auch beim Publikum hinzubekommen, sprich, die jungen Narren möglichst früh nicht nur für die Umzüge, sondern auch für die Sitzungen zu begeistern. "Ich meine, dass wir als DCC generell  die erste Anlaufstelle für junge Leute sein sollen. Wenn wir das nicht schaffen, dann machen wir etwas verkehrt."

DCC bietet Mischung aus Galasitzung und Freaky Friday

Das aber setzt nach Ansicht des 35-Jährigen eben ein Umdenken beim Ablauf der Sitzungen voraus. Deshalb der Mix aus Freaky-Friday-Show und klassischer Sitzung. Für den 12. und 13. November verspricht er dem Publikum unter anderem knackige Witze sowie sensationelle tänzerische Höchstleistungen.

Die Zuschauer werden – sei es live und in Farbe auf der Bühne oder als Videoclip - alle Akteure sehen, die in den vergangenen Jahren beim Freaky Friday und bei der Galasitzung aufgetreten sind. Einer von ihnen hat aber eben eine ganz neue Rolle: David Pellenwessel, der zusammen mit Sebastian Budke als Bo-Frost-Männer regelmäßig zu den Top-Acts auf der Bühne gehörte.  

"Ich werde dem Publikum dieses Jahr gleich zu Beginn sagen, dass jetzt nicht jedes Jahr ein neuer Präsident auf der Bühne steht.“David Pellenwessel, DCC-Präsident

Stattdessen wird er nun also die Sitzungen moderieren. Eines hat er sich da fest vorgenommen. "Ich werde dem Publikum dieses Jahr gleich zu Beginn sagen, dass jetzt nicht jedes Jahr ein neuer Präsident auf der Bühne steht", kündigt David Pellenwessel mit Blick auf die recht kurze Amtszeit seines Vorgängers Felix Meyer an, der nach dem Rückzug vom Präsidentenposten aber Mitglied des DCC-Elferrates geblieben ist. Er strebe, sagt er weiter, eine interaktivere Sitzungsleitung an, wolle das Publikum mehr einbeziehen und mehr mit ihm spielen.

Damit kennt sich der 2-fache Vater ziemlich gut aus. Schließlich leitete er zusammen mit Simon Wehming 2017, 2018 und 2019 die Freaky Fridays. Und da ging es jedes Mal ziemlich interaktiv zur Sache. "Zusammen haben wir den Ablauf immer weiter verfeinert und gelernt, was funktioniert und was nicht."

Neuer Präsident ist erst seit 2017 Elferratsmitglied

Davon profitiert der neue Präsident, der erst seit 2017 Mitglied des Elferrates und gleich Leiter des Festausschusses wurde, selbstredend auch heuer, da er letztlich im Elferrat das letzte Wort bei den Entscheidungen hat.  

Dass er das Amt anstreben würde, war für ihn nach vielen Überlegungen, in die er seine Frau natürlich mit einbezog, seit Juni klar. Vor allem auch deswegen, weil der amtierende Vizepräsident Sascha von Wahlde die Meyer-Nachfolge nicht anstrebte.  

"Ich möchte klare Regelungen beim Übergang der Verantwortung."David Pellenwessel, DCC-Präsident

Er habe dem Elferrat sozusagen im Rahmen seines Bewerbungsverfahrens ein Konzept vorgestellt, wie der Übergang funktionieren kann, dass die älteren Elferräte mehr und mehr Verantwortung auf die jüngeren übertragen. "Ich möchte klare Regelungen beim Übergang der Verantwortung", sagt David Pellenwessel.

Ganz offensichtlich war das Konzept des selbstständigen Unternehmensberaters überzeugend, der unter anderem in den Bereichen Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutz sowie Spielplatzprüfung und Zertifizierung von Arbeitsschutzmanagementsystemen tätig ist.

Sonst hätte ihn der Elferrat kaum auf den Präsidentenstuhl gesetzt. Und er weiß, dass er sich stets auf das Gremium verlassen kann: "Der Elferrat ist eine eingeschworene Truppe."  

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Narren-Chef Pellenwessel will bei Sitzungen neue Wege gehen - OM online