Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nach Leichenfund: Ehemann soll Frau und Kind getötet haben

Familiendrama in Cloppenburger Mehrfamilienhaus: Die Polizei gibt weitere Informationen bekannt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den Ehemann. Er hat selbst den Notruf gewählt.

Artikel teilen:
Foto: Nonstop News

Foto: Nonstop News

Bei dem 30-jährigen Tatverdächtigen, der am Samstag eine 27-jährige Frau sowie einen 6-jährigen Jungen in Cloppenburg erstochen haben soll, handelt es sich um den Ehemann der Verstorbenen. Das teilt die Polizei am Sonntag mit. Demnach handelt es sich bei dem Jungen um das gemeinsame Kind. Die Polizei hatte am Samstag in einem Mehrfamilienhaus im Wallfahrtsweg in Bethen 2 Leichen mit Stichverletzungen entdeckt.

Bei der Tatwaffe handelte es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um ein Messer. Der Ehemann hat nach Angaben der Polizei selbst den Notruf gewählt. Er ließ sich am Tatort widerstandslos festnehmen und wurde in Polizeigewahrsam verbracht.

Der 30-Jährige wurde am Sonntag bereits dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Oldenburg vorgeführt und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg vorübergehend in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Der Tatverdächtige machte bislang keine Angaben zum Tatvorwurf.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nach Leichenfund: Ehemann soll Frau und Kind getötet haben - OM online