Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nach „First Dates“ kein neues Date für Faltin

Der Dammer Dieter Faltin war Kandidat der Vox-Sendung  "First Dates". Gefunkt hat es zwischen ihm und seiner 58-jährigen Gesprächspartnerin allerdings nicht.

Artikel teilen:
Er hatte einfach ganz viel Spaß: Dieter Faltin trat als Kandidat bei der Dating-Show „First Dates“ auf, die der Sender Vox ausstrahlt. Der Dammer reiste als Single an und wieder ab. Foto: Lammert

Er hatte einfach ganz viel Spaß: Dieter Faltin trat als Kandidat bei der Dating-Show „First Dates“ auf, die der Sender Vox ausstrahlt. Der Dammer reiste als Single an und wieder ab. Foto: Lammert

Am vergangenen Montag staunte in Damme mancher, der im Fernsehsender Vox die Verkuppelsendung „First Dates – Ein Tisch für Zwei“ schaute, nicht schlecht: Dieter Faltin war zu sehen. Der arbeitete an diesem Abend wieder im Restaurant Pub am Kirchplatz und schmiss den Service. „Ganz viele haben mich angesprochen und mir gesagt, sie hätten mich im Fernsehen gesehen“, berichtet der 64-Jährige mit einem Schmunzeln.

Dass er eben noch im Fernsehen war und wenige Minuten später im Pub stand, ist bei näherer Betrachtung keine Hexerei, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass die First-Dates-Folge mit ihm bereits am 13. März - ganz kurz vor dem Corona-Lockdown - aufgezeichnet worden war. Und auch nicht, wie es der Sender suggeriert, abends, sondern ab 10 Uhr in einer Halle im Studio der Warner Brothers in Köln.

"Der Trettl ist eine coole Sau.“Dieter Faltin, First-Dates-Kandidat

Dort ist zum Dreh eine Restaurantkulisse aufgebaut. In der wartet der aus Südtirol stammende Starkoch Roland Trettl mit Barkeeper Nick Shanker auf die Kandidaten. „Der Trettl ist eine coole Sau“, befindet Dieter Faltin.

Ein wenig lernte der Dammer den gebürtigen Bozener beim Dreh kennen. Der begann mit einem 45-minütigen Interview mit einer Redakteurin der Produktionsgesellschaft. Themen waren unter anderem allgemeine Dinge, aber auch die Erwartungen, die Dieter Faltin an die Dating-Show hat.

"Ich hatte gar keine Erwartungen, ich habe aus Spaß mitgemacht.  Nicht, weil ich unbedingt eine Partnerin finden wollte“, sagt der ehemalige Drucker und aktive Wing-Tsun-Sportler. Wing Tsun ist ein in China entwickelter Kung-Fu-Stil zur Selbstverteidigung durch die Stärkung von Körper und Geist.

Vor dem Date stand ein Einzelinterview

Um es vorwegzunehmen: Dieter Faltin fand seine in Essen im Ruhrgebiet lebende 58-jährige Tischpartnerin zwar nett, hat sie inzwischen auch schon mal am Dümmer getroffen, aber gefunkt hat es nicht – weder bei der Aufzeichnung noch danach.

Bis er die Essenerin im Studio traf, verging allerdings nach dem Interview noch einiges an Zeit. Denn zunächst saß der Dammer im Restaurant an einem Tresen und unterhielt sich mit dem Barkeeper und mit Robert Trettl.

Das Gesprächsthema war Wing Tsun. Und Dieter Faltin zeigte gleich mal einen Griff und legte Nick Shanker gekonnt auf den Boden, ehe der offenbar wusste wie ihm geschah.

Erst danach lernte er die 58-Jährige kennen, wurde gegen 14 Uhr mit ihr an den Tisch geführt. "Wir hatten anderthalb Stunden Zeit, uns kennen zu lernen", sagt der Single. Und das bei einem richtigen Essen, das auch richtig bezahlt werden muss. Dieter Faltin bestellte Lachs – "Der war super lecker!" – und übernahm, natürlich ganz Kavalier alter Schule, die Rechnung. Denn, das gehört zum Konzept der Sendung: Die Gäste zahlen für Speis' und Trank.

"Irgendwann waren wir dann durch.“Dieter Faltin, First-Dates-Kandidat

Die vorgesehenen anderthalb Stunden am Tisch reizten Dieter Faltin und seine Gesprächspartnerin nicht aus: "Irgendwann waren wir dann durch."

Nach dem Bezahlen folgte ein weiteres Einzelinterview über das Date sowie das obligatorische Doppelinterview, ob es ein zweites Date geben werde. Dieter Faltin schloss es aus. Gegen 15.30 Uhr verließ er das Studio so, wie er es betreten hatte – ohne Partnerin, aber um einige Erkenntnisse reicher.

Zum Beispiel um die: Im Vorfeld der Dreharbeiten sind die Frauen und Männer strikt getrennt. Sie lernen sich tatsächlich erst bei den Dreharbeiten kennen, bei denen neben drei bis vier Paaren auch Statisten an den Tischen im Studio sitzen.

Faltin würde auch gern im Dschungel campen

Oder um folgende: Seine First-Dates-Karriere muss noch nicht zu Ende sein. Es könnte passieren, dass eine zukünftige Kandidatin ihn in einer Sendung daten will und deswegen einladen lässt. Und es ist möglich, dass er am Format "First Dates Hotel" teilnehmen kann. Da haben die Kandidatinnen und Kandidaten mehrere Tage und nicht nur anderthalb Stunden für sich Zeit.

Ein Date kann Dieter Faltin in Folge der "First Dates" aber auch auf ganz normalem Weg vereinbaren. Ihn hat nach der Ausstrahlung "seiner" Folge eine Frau, die gebürtig aus Osnabrück stammt, inzwischen aber im Rheinland lebt, per WhatsApp kontaktiert: "Sie will sich mit mir im Pub treffen."

Und gibt es noch ein anderes Format, an dem er gerne teilnehmen würde? "Das Dschungelcamp reizt mich. Vor allem deswegen, weil es in Australien gedreht wird. Und nach Australien wäre ich fast schon mal ausgewandert", sagt Dieter Faltin. Noch ein TV-Thema übrigens.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nach „First Dates“ kein neues Date für Faltin - OM online