Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nach dem Unfall gehen in mehreren Haushalten die Lichter aus

Zwei Jugendliche stehen unter dem Verdacht, für einen Verkehrsunfall verantwortlich zu sein. Wer am Steuer des Autos, das gegen einen Stromkasten gekracht ist, saß, ist noch unklar.

Artikel teilen:

Nach einem Verkehrsunfall sind am Donnerstagnachmittag in mehreren Vechtaer Haushalten die Lichter ausgegangen. Denn: Gegen 13.30 Uhr ist ein Auto in einen Stromkasten an der Straßenecke Driverstraße und Friedrich-Kenkel-Straße gekracht. Die Folge: In mehreren Straßenzügen wurde die Stromversorgung gekappt. Das berichtet die Polizei am Freitag.

Wie es genau zu dem Unfall gekommen war, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass das Auto beim Abbiegen von der Driverstraße auf die Friedrich-Kenkel-Straße von der Fahrbahn geriet. Der Wagen kollidierte mit einem Verkehrsschild und beschädigte den Stromkasten so heftig, dass die Energieversorgung ausfiel.

Unter Verdacht stehen jetzt zwei Jugendliche. Sie seien von der Polizei an der Unfallstelle angetroffen worden. Wer von den beiden Jugendlichen am Steuer saß, konnte noch nicht geklärt werden. So oder so: Beide besitzen keinen Führerschein. Obendrein stellte sich heraus, dass das Auto zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise, die bei der Aufklärung des Unfalls und der Frage, wer am Steuer saß, helfen können. Hinweise unter 04441/9430.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nach dem Unfall gehen in mehreren Haushalten die Lichter aus - OM online