Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nach Attacke in Steinfeld ordnet Gericht U-Haft an

Zwei junge Männer aus Mühlen sollen am Donnerstag eine Gruppe in Steinfeld angegriffen haben. Zwei Personen wurden schwer verletzt - eine davon musste per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Nach der schweren Attacke auf eine Gruppe aus Steinfeld, hat das Amtsgericht Oldenburg am Samstag für die beiden Tatverdächtigen Untersuchungshaft angeordnet. Die Polizei hatte zuvor einen 21- und einen 22-Jährigen aus Mühlen vorläufig festgenommen. Sie sollen am späten Donnerstagabend an der Diepholzer Straße drei Steinfelder (26, 33 und 49) angegriffen haben - unter anderm mit Schlagwerkzeugen. Die jungen Männer sitzen nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei bisher keine Angabe. Bei dem Übergriff wurde der 26-Jährige schwer verletzt und der 49 Jährige leicht verletzt. Der 33-Jährige hingegen wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Wie die Feuerwehr Steinfeld zudem am Samstag auf Facebook berichtete, landete der Hubschrauber für den Transport auf dem Sportplatz an der Straße "Zur Schemder Bergmark". 

  • Info: Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Steinfeld (Telefon 05492/960660) oder der Polizei Cloppenburg (Telefon 04471/18600) in Verbindung zu setzen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nach Attacke in Steinfeld ordnet Gericht U-Haft an - OM online