Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nach Anschlag auf Steinfelder: Gericht verurteilt Ehefrau zu Gefängnisstrafe

Die 37-Jährige hat ihrem Mann ein Schlägerkommando auf den Hals gehetzt. Das ist für das Gericht erwiesen. Ihre Mittäter kommen mit einer milderen Strafe davon.

Artikel teilen:
Schuldig gesprochen: die angeklagte Ehefrau vor Gericht. Archivfoto: M. Niehues

Schuldig gesprochen: die angeklagte Ehefrau vor Gericht. Archivfoto: M. Niehues

Sie hatte ihrem Ehemann in Steinfeld ein Rollkommando auf den Hals gehetzt. Der Ehemann sollte eine Abreibung bekommen und bestohlen werden. Jetzt hat das Oldenburger Landgericht die 37-jährige Ehefrau wegen Privatwohnungseinbruchdiebstahls und Anstiftung zur gefährlichen Körperverletzung zu einer Gefängnisstrafe von 3,5 Jahren verurteilt. Die 3 Männer, die den Ehemann auf Geheiß seiner Ehefrau mit Eisenstangen geschlagen und dann bestohlen hatten, kamen noch mit einer milderen Strafe von bis zu 2 Jahren Haft auf Bewährung davon.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nach Anschlag auf Steinfelder: Gericht verurteilt Ehefrau zu Gefängnisstrafe - OM online