Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Muslime in Vechta spüren große Solidarität

Nach dem islamfeindlichem Vorfall vor der Moschee erheben Bürger und Institutionen ihre Stimme gegen Rassismus. Wer das tote Schwein vor dem Gotteshaus abgelegt hat, ist noch unklar.

Artikel teilen:
Signal aus der Flüchtlingshilfe: Ludger Themann (rechts) übergibt ein Plakat an Imam Syed Salman Shah (links) und Vorsitzenden  Malik Waseem (Mitte), hier mit den Mitgliedern Talha Butt, Aradat Bhutta und Ahmed Fakhar (hinten, von links). Foto: Speckmann

Signal aus der Flüchtlingshilfe: Ludger Themann (rechts) übergibt ein Plakat an Imam Syed Salman Shah (links) und Vorsitzenden Malik Waseem (Mitte), hier mit den Mitgliedern Talha Butt, Aradat Bhutta und Ahmed Fakhar (hinten, von links). Foto: Speckmann

Das tote Schwein vor der Moschee in Vechta hat für mediales Aufsehen in ganz Deutschland gesorgt. Wer hinter dem islamfeindlichen Vorfall zu Beginn dieses Jahres steckt, ist bislang nicht geklärt. Laut Polizeiangaben laufen die Ermittlungen noch. Unterdessen erfährt die muslimische Gemeinde viel Zuspruch aus der Bevölkerung. Bürger und Institutionen zeigen sich solidarisch und verurteilen die Tat.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Muslime in Vechta spüren große Solidarität - OM online