Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Motto-Tag: "Alleinerziehend, aber nicht allein"

Der Arbeitskreis "Für Alleinerziehende im Landkreis Vechta" will Betroffene informieren und ihnen helfen. An der Veranstaltung nehmen auch andere Einrichtungen teil.

Artikel teilen:
Laden zum Motto-Tag ins Gulfhaus Vechta ein: (von links) Stefanie Rolfes-Gröninger, Walburga Rolfes, Renate Hitz, Regina Braun, Katharina Drees, Sabine Orth, Astrid Brokamp, Andrea Schlärmann und Andrea Hinrichsmeyer. Foto: Landkreis Vechta / Dorgelo

Laden zum Motto-Tag ins Gulfhaus Vechta ein: (von links) Stefanie Rolfes-Gröninger, Walburga Rolfes, Renate Hitz, Regina Braun, Katharina Drees, Sabine Orth, Astrid Brokamp, Andrea Schlärmann und Andrea Hinrichsmeyer. Foto: Landkreis Vechta / Dorgelo

Der Arbeitskreis „Für Alleinerziehende im Landkreis Vechta“ lädt am 7. Mai ins Gulfhaus Vechta zum Motto-Tag „Alleinerziehend, aber nicht allein“ ein. Der Fokus liegt laut Pressemitteilung neben einem umfassenden Informationsangebot auf Austausch und Entspannung. Die Teilnahme am Motto-Tag ist kostenfrei.

Der Tag startet mit einem Mini-Poetry-Slam zum Thema „Trennung der Eltern“. Entstanden sei dieser Beitrag in der Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum in Vechta. Anschließend können die alleinerziehenden Mütter und Väter aus zehn verschiedenen Angeboten wählen und an zwei Workshops kostenlos teilnehmen. Angeboten werden sowohl Austauschrunden zum Umgangsrecht oder zu den eigenen Stärken, Infoangebote zu Gesundheitsmaßnahmen und Finanztipps als auch Entspannungs-, Kreativ- und Sportangebote. Ergänzt werde das Programm durch einen IT-Kurs rund ums Thema „Zocken und Daddeln“.

Veranstaltung bewegt sich auf Linie zwischen Fakten und Entlastung

„Wir sind sehr gespannt, wie der zweite Infotag angenommen wird – die erste Veranstaltung dieser Art 2019 war mit 35 Teilnehmenden schon recht gut besucht“, wird Astrid Brokamp, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta, in der Mitteilung zitiert. Sabine Orth, Familienreferentin des Bischöflich Münsterschen Offizialats ergänzt: „Dieses Mal war es uns sehr wichtig, nicht nur mit harten Fakten zu informieren, sondern auch Angebote und Ideen zur Entlastung zu schaffen.“

Der verantwortliche Arbeitskreis hat sich im Jahr 2018 auf Initiative von Renate Hitz (Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Oldenburger Münsterland), Sabine Orth (Familienreferentin Bischöflich Münstersches Offizialat) und Astrid Brokamp gegründet. Außerdem nehmen die Agentur für Arbeit Vechta und das Jobcenter Vechta, das Jugendamt, das Familienbüro Vechta sowie Beratungsstellen der Caritas und der Diakonie teil, heißt es.

Neben dem Infotag am 7. Mai organisiert der Arbeitskreis alle 2 Monate einen Online-Austausch für getrennt-erziehende Eltern. Zudem gebe es einen übersichtlichen Info-Flyer mit allen Beratungsstellen und Hilfsangeboten im Landkreis Vechta.


Fakten:

  • Anmeldungen zum Motto-Tag sind über die Seite der Gleichstellungsbeauftragten beim Landkreis Vechta (www.landkreis-vechta.de) oder unter der Mailadresse 1025@landkreis-vechta.de möglich.
  • Die Teilnahme am 7. Mai im Gulfhaus in Vechta ist kostenlos.
  • Weitere Informationen zu Arbeitskreis, Online-Austausch, zum Info-Flyer und Co. finden sich ebenfalls im Internet unter www.landkreis-vechta.de.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Motto-Tag: "Alleinerziehend, aber nicht allein" - OM online