Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mordermittlungen nach Messerattacke in Osnabrück

Am Donnerstag kam es in der Osnabrücker Innenstadt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Ein 26-Jähriger griff einen 34-Jährigen mit einem Messer an.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Nach einem Messerangriff auf einen 34-Jährigen in Osnabrück ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes. Der in Untersuchungshaft genommene mutmaßliche Täter schweige zu den Vorwürfen, teilte die Polizei am Samstag mit. Am Donnerstag war es in der Osnabrücker Innenstadt zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, der 26-jährige Verdächtige und der ältere Mann stritten sich. Dabei griff der jüngere Mann den 34-Jährigen auch mit einem Messer an. Das Opfer erlitt mehrere Stichverletzungen und schwebte am Freitag noch in Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen kannten sich Täter und Opfer. Angaben zu möglichen Hintergründen der Tat wurden nicht gemacht.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mordermittlungen nach Messerattacke in Osnabrück - OM online