Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Molberger Feuerwehr feiert Richtfest

Millionen-Bau wurde die Krone aufgesetzt: Bei den Kameraden wurde am Montagabend Richtfest "gefeiert" – im kleinen Kreis. Bis Ende des Jahres soll das Projekt abgeschlossen sein.

Artikel teilen:
Weit fortgeschritten: Der Neubau der Feuerwehr Molbergen soll Ende des Jahres fertiggestellt und bezogen werden. Foto: IBT/Fynn Thölking

Weit fortgeschritten: Der Neubau der Feuerwehr Molbergen soll Ende des Jahres fertiggestellt und bezogen werden. Foto: IBT/Fynn Thölking

Eine mit blauen und roten Kreppbändern geschmückte Krone ziert seit Montagabend den Neubau des Molberger Feuerwehrhauses. Das Richtfest hatte angesichts der frostigen Temperaturen und der coronabedingten Einschränkungen, die nur einen ganz kleinen Kreis an Gästen zuließen, wenig Feierliches an sich.

Wie Bürgermeister Witali Bastian betonte, sei es vor allem darum gegangen, ein Zeichen zu setzen. Die hölzerne Dachkonstruktion ist fertig, nun kann es mit dem Dachdecken und den Innenarbeiten weitergehen. "Vor einem Jahr war hier nur Sand", sagte er im Hinblick auf das seitdem Geschaffene. "Die Feuerwehr hat das Projekt zu ihrem eigenen gemacht", sagte Bastian. Die Kameraden hätten intensiv an den Planungen mitgewirkt.

Projekt kosten 2,9 MIllionen Euro

Wie berichtet, entsteht an der Ecke Cloppenburger Straße/Bergfeld ein Feuerwehrgerätehaus mit einer Nutzfläche von 1.230 Quadratmetern. Zum Gebäude gehören unter anderem eine Fahrzeughalle für insgesamt 6 Fahrzeuge plus Waschhalle und Abstellplatz für einen Anhänger mit Notstromaggregat. Vorgesehen sind außerdem unter anderem ein 190 Quadratmeter großer Versammlungsraum, eine Küche, ein Hauswirtschaftsraum und ein Multifunktionsraum, der beispielsweise für eine Kinderfeuerwehr genutzt werden kann. Das Bauvorhaben schlägt aktuell mit 2,9 Millionen Euro zu Buche. Eine erste, inzwischen nach oben korrigierte Schätzung war von 2,6 Millionen Euro ausgegangen.

Wie Witali Bastian auf Nachfrage sagte, werde man strikt darauf achten, die 2,9 Millionen Euro nicht zu überschreiten. Bei einem anderen Großprojekt, der Erweiterung der Anne-Frank-Schule, ist es bereits zu Mehrkosten von rund einer Millionen Euro gekommen. Fertiggestellt und bezogen werden soll der Feuerwehrneubau zum Spätherbst, so der Bürgermeister, sodass im Januar 2022 die Einweihung gefeiert werden könnte.

"Ich hoffe, dass es dann anders aussieht", sagte Bastian im Hinblick auf die Möglichkeiten, diesen Anlass feierlich zu würdigen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Molberger Feuerwehr feiert Richtfest - OM online