Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Moinfred" und "Moinika": Zwei Lastenräder als Alternative zum Auto

Der Fahrradclub Damme stellt in Kürze zwei Lastenräder zum Ausleihen zur Verfügung. Damit soll den Bürgern der Nutzen der alternativen Fortbewegungsmittel aufgezeigt werden.

Artikel teilen:
Zukunftstechnologie: Auf großes Interesse an den Lastenrädern hoffen (von links) Stefan Bernholt, Matthias Dähne, Michael Rechtien (OLB), Kai Goda, Franz Goda, Karoline Zerhusen, Mike Otte, Gerd Wolkemeyer (LzO) und Birgit Diekmann. Foto: Lammert

Zukunftstechnologie: Auf großes Interesse an den Lastenrädern hoffen (von links) Stefan Bernholt, Matthias Dähne, Michael Rechtien (OLB), Kai Goda, Franz Goda, Karoline Zerhusen, Mike Otte, Gerd Wolkemeyer (LzO) und Birgit Diekmann. Foto: Lammert

Der Anfang ist gemacht. In Kürze können sich Dammer kostenlos Lastenräder ausleihen, die die Kreisgruppe Vechta des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zur Verfügung stellt.

Das sei aber nur wegen der Unterstützung durch mehrere Sponsoren möglich, erklärten die beiden Dammer ADFC-Mitglieder Matthias Dähne und Stefan Bernholt. Als Partner ins Boot geholt hatten sie die Unternehmen Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), Diekmann Elektrotechnik, Zerhusen Kartonagen, Autohaus Benno Goda, Fahrradhaus Goda, Bejamedia sowie die Oldenburgische Landesbank (OLB) und die städtische Stiftung Windpark Borringhauser Moor.

Lastenräder als Alternative zum Auto

Die beiden Lastenräder mit den Namen „Moinfred“ und „Moinika“, haben eine Reichweite von 90 beziehungsweise 40 Kilometern. Der Unterschied erklärt sich dadurch, dass der rund 6000 Euro teure „Moinfred“ über 2 Akkus verfügt. „Moinfred ist ein klassisches Lastenfahrrad. Die erlaubte Zuladung beträgt 120 Kilogramm, die Transportkiste ist abschließbar“, sagte Matthias Dähne. „Moinika“ (rund 3000 Euro), ein Dreirad, ermöglicht es, zwei kleinere Kinder zu transportieren. Es gibt entsprechende überdachte Sitzmöglichkeiten. Die Zuladung ist allerdings auf 40 Kilogramm begrenzt.

Das Ziel des ADFC ist es mit diesem Angebot, den Bürgern den Nutzen von Lastenrädern zu verdeutlichen. Sie seien in manchen Situationen auch beim Einkaufen eine gute Alternative zum Auto, sagt Matthias Dähne. Bürgermeister Mike Otte hofft, dass mancher Bürger sich nach den ersten Erfahrungen ein eigenes Lastenrad kaufen wird.

  • Info: Mehr Angaben über die Lastenräder und das Ausleihen finden sich in Kürze im Internet auf der Seite www.lastenrad-damme.de.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Moinfred" und "Moinika": Zwei Lastenräder als Alternative zum Auto - OM online