Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland!

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen: Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:

Lila Kühe, die mögen wir natürlich. Aber wie finden wir lila Wände, Schränke und Sofas? Würden wir lila Hosen, Pullis und Taschen tragen? Bislang eher nicht. Aber wer weiß: Lila ist nämlich die Trendfarbe des Jahres 2022, gekürt vom Pantone-Institut. Viele Designer und Firmen auf der ganzen Welt halten sich an diese Wahl. Daher werben immer mehr Hersteller damit, dass auch sie Produkte in Lila zum Kauf anbieten. Wobei die Farbe übrigens „Very Peri“ heißt und Zuversicht verbreiten soll, erklärt das Pantone-Institut. Zuversicht können wir tatsächlich gut brauchen. Vielleicht helfen ja schon lila Socken!

                Wir wünschen einen guten Start in den Freitag!
                      Anke Hibbeler, Chefredaktion OM-Medien


Der meistgelesene Artikel gestern

Coronazahlen im OM - Ein Höchstwert folgt dem anderen: Das Cloppenburger Gesundheitsamt sieht sich bei 404 neuen Coronafällen binnen 24 Stunden vor einer „enormen Herausforderung“. Im Landkreis Vechta wird das Impfangebot umstrukturiert. Weiter...


OM am Morgen

#CLP: Ärzteversorgung: Ausschuss befürchtet Mangel an Haus- und Fachärzten - Noch ist die Versorgung mit Haus- und Fachärzten in Friesoythe im grünen Bereich. Im Gesundheitsausschuss entspannt sich dennoch eine Diskussion, wie man einem Ärztemangel vorbeugen könne. Weiter...

#VEC: Samuel Salzborn erläutert Formen des Antisemitismus: Der Politikprofessor und Beauftragte des Landes Berlin gab in einem Webseminar Antworten auf Fragen von Vechtaer Studenten. Der Blick war auf die Geschichte und auf aktuelle Probleme gerichtet. Weiter...


Das bringt der Tag

Die Bagger sollen rollen: Trotz einiger Bedenken der Anlieger hat sich der Cloppenburger Bauausschuss für die umfangreiche Sanierung der Emsteker Straße ausgesprochen. Einstimmig war die Entscheidung allerdings nicht.

Bauunternehmen schickt Azubis in die weite Welt: Die Maurerlehrlinge absolvierten ein Praktikum in Dänemark. Die Handwerkskammer Oldenburg zeichnete die Firma für die Förderung von Auslandspraktika mit der Plakette „Berufsbildung ohne Grenzen“ aus.

XXL-Tour: Es ist der längste Auswärtstrip der Saison: Rasta Vechta gastiert am Samstag bei den Panthers Schwenningen. Sheldon Eberhardt und Joschka Ferner erinnern sich an das Hinspiel. 


News aus OM

#OM - Was Schüler sich unter Tierhaltung vorstellen (OM+)

#Cappeln - Siegerentwurf für das neue Rathaus ist vom Tisch

#Dinklage - Wo Jugendliche mit Handicap ihre Freizeit verbringen können


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Freitag (21. Januar) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Vechta: Märschendorf – Bokern (L 861), Langenberg – Steinfeld (K 274), Vechta – Lohne (L 846) und Vechta – Dinklage (K 333).

#Landkreis Cloppenburg: Ellerbrock (Friesoyther Straße), Ortsdurchfahrt Hemmelte (B 68), Löningen (Linderner Damm), Ortsdurchfahrt Emstek (Lange Straße).

Änderungen sind möglich.


Verkehrslage

Stellenweise kann es heute Morgen noch sehr glatt sein. Fahren Sie deshalb besonders vorsichtig. Ansonsten ist die Verkehrslage ruhig. Kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel.


Wetter

Die Temperaturen liegen am Freitag zwischen 1 und 6 Grad.


Guten Morgen

Akku leer

Ein leerer Handy-Akku ist für die meisten Menschen ärgerlich. Doch genau das hat nun einer Seniorin den Verlust von 50.000 Euro erspart. Betrüger hatten die 79-Jährige aus Memmingen mit einem Trick dazu überredet, das Geld von ihrem Bankkonto abzuheben. Die Täter wollten die Frau für die Geldübergabe dann auf ihrem Handy anrufen – doch der Akku war leer. Die Seniorin suchte in ihrer Bank nach einer Steckdose. Im Gespräch mit einem Mitarbeiter habe sich dann herausgestellt, dass Betrüger die Frau um ihr Erspartes bringen wollten. Man sieht: Es lohnt sich nicht, sich über den leeren Akku zu ärgern. Bestenfalls rettet er einem sogar die Haut. (fu)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland! - OM online