Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland!

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen: Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:
Moin OM Newsletter

Moin OM Newsletter

Die Scheunenkirche auf Burg Dinklage wirkt auf Besucher so eigentümlich-eindringlich wie der Gesang der dort lebenden, arbeitenden und betenden Benediktinerinnen. Wie besonders dieser „Kirchenbau“ ist, erschließt sich jetzt in einem Buch, das die Schwestern der Abtei zum 60-jährigen Bestehen des schlicht gehaltenen Gotteshauses inmitten der prächtigen Burganlage herausgegeben haben. Für viele Menschen ist die von Gräftenwasser umschlossene und von Fachwerk getragene Halle eine Arche - nicht erst in diesen pandemischen Tagen.

Kommen Sie gut in den Tag!
Ulrich Suffner, Chefredaktion OM-Medien


Der meistgelesene Artikel gestern


Idee zur Kneipe entsteht in einer Bierlaune: Drei Freunde übernehmen die ehemalige „Meyerei“ an der Großen Straße in Vechta. Die Umwandlung zum „Kombinat“ erweist sich aufwendiger als gedacht. Weiter...


OM am Morgen

#CLP: Grüne und UWG wollen Planungssicherheit für Unternehmen verbessern: Die Cloppenburger Ratsgruppe bringt eine „Servicegarantie“ der Stadtverwaltung ins Spiel. Das Konzept sieht unter anderem vorgegebene Bearbeitungsfristen bei gewerblichen Bauanträgen vor. Weiter...

#OM: So lange warten die Südoldenburger auf die Feuerwehr: Laut einer Studie gibt es große Unterschiede. In Barßel dauert es demnach am längsten, in Lohne geht es am schnellsten. Vor Ort stößt das auf ein geteiltes Echo. Weiter...


Das bringt der Tag

Unerwünschter Mieter in zu kleiner Wohnung: Im Jahr 1700 kämpft der Lohner Pfarrer Balthasar Raden um ein Pfarrhaus. Von seinen Schäfchen erfährt er wenig Unterstützung und nennt die Lohner Rebellen. 9 Jahre hält er dort dennoch die Stellung.

Höffmanns Jan, ein Hufschmied alter Schule: Noch vor 60 Jahren gehörte der Hufschmied Johann Höffmann zum Altenoyther Dorfbild. Er war ein Dorfschmied wie im Bilderbuch, mit rauer Schale und weichem Kern. Hier eine Erinnerung an ihn.

Syrien-Helfer von Spendenbereitschaft überwältigt: Sie hatten auf Unterstützung gehofft, doch was dann kam, machte die Familie Aldakhail aus Lindern und ihre Freunde geradezu sprachlos. Für den Transport der vielen Güter benötigen sie jetzt einen größeren Lkw.


News aus OM

#Vechta - Ein trüber Abend mit zwei Lichtblicken

#Emstek - Wie organisiert man ein Musik-Festival? (OM+)

#Dümmer - Booster-Impfung soll 2023 wieder Eiswette ermöglichen


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Montag (10. Januar) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Vechta: Dinklage – Langwege (L 849), Wulfenau– Quakenbrück (L 845), Quakenbrück – Wulfenau (L 845) und Schemde - Damme (L 846).

#Landkreis Cloppenburg: Bunnen (Löninger Straße), Bunnen (Brokstreeker Straße), Hochelsten (Vestruper Straße), Westeremstek (B 72).

Änderungen sind möglich.


Verkehrslage

Die Verkehrslage ist heute Morgen ruhig. Kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel.


Wetter

Im Oldenburger Münsterland kann sich am Morgen nicht die Sonne durchsetzen und es bleibt bedeckt bei Temperaturen von 0 Grad. Später wechseln sich Wolken und Sonne ab bei Höchsttemperaturen bis zu 3 Grad. Am Abend ist es neblig trüb bei Werten von 0 bis 1 Grad.


Der Weltraum

"Der Weltraum, unendliche Weiten..." – so beginnt jede Folge der berühmten Science-Fiction-Serie "Raumschiff Enterprise". Neue dieser bisher unentdeckten, echten und unendlichen Weiten soll das  Weltraumteleskop "James Webb" künftig erkunden. Am Wochenende hat das Teleskop den über sechs Meter großen Hauptspiegel vollständig ausgefahren. Der letzte wichtige Schritt, bevor "James Webb" mit seiner Arbeit beginnen kann. Wissenschaftler erhoffen sich von den Aufnahmen unter anderem Erkenntnisse über die Zeit nach dem Urknall vor rund 13,8 Milliarden Jahren. Erste Daten und Bilder werden frühestens im Sommer erwartet. Also noch einmal etwa sechs Monate warten. Aber was sind schon sechs Monate, verglichen mit Milliarden von Jahren. Dann dringt "James Webb" zumindest per Teleskop "in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat". (jm)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland! - OM online