Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen: Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:

35, 50, 100: wer bietet mehr, wer bietet weniger? Mussten wir bislang „nur“ mit den Auswirkungen des Lockdowns kämpfen, stellen uns Bund und Länder mit ihren Beschlüssen vor neue Herausforderungen. Diesmal müssen wir uns anstrengen, die neuen Regeln überhaupt zu verstehen, bevor wir sie richtig anwenden können. Die Freude über mögliche Öffnungsperspektiven war verständlicherweise schnell verflogen. Am Ende standen zum Beispiel viele ratlose Einzelhändler, die bis heute noch nicht sicher wissen, ob sie öffnen dürfen oder nicht. Gilt die Inzidenz des Landkreises oder gilt die Inzidenz des Landes? Es ist kompliziert genug, umso mehr  brauchen wir klare und verständliche Ansagen der Entscheider.

Kommen Sie gut in den Tag!
Julius Höffmann, Chefredakteur


OM am Morgen

#CLP: Neubau wird Bedarf nicht decken können: Das Gebäude des Kindergartens Kunterbunt in Hoheging/Kellerhöhe/Bürgermoor ist noch nicht einmal fertig – und schon steht fest, dass es zu klein sein wird. Weiter...

#VEC: So fehlerhaft berichtet die Bild-Zeitung über den "Friedhofsschatz":
In dem Boulevard-Blatt spricht Josef Arlinghaus über den nach wie vor rätselhaften Fund in Dinklage. Er hatte die Goldmünzen und das Bargeld entdeckt. An einigen Stellen ist der Artikel aber ungenau. Weiter... 


Das bringt der Tag

Fokus auf Frauen zwischen Lockdown und Leben. Die städtische Gleichstellungsbeauftragte Irene Keller äußert sich zum internationalen Weltfrauentag. Wegen Corona kann es keine Veranstaltungen geben.

Rassismus-Erfahrung war sein schwerster Fußball-Moment. Elf Fragen an Ivernel Ashiagbor von SFN Vechta II. 


News aus OM

#OM: So rechtfertigt die Landesregierung den neuen Corona-Kurs. Gemäß neuer Corona-Verordnung bleibt es in Cloppenburg und Vechta de facto beim Lockdown. Das betrifft auch den Einzelhandel. Aus beiden Landkreisen kommt jetzt heftige Kritik. Weiter...

#CLP: Trauringe ziehen ins Traditionshaus. Familienunternehmen Hanneken übernimmt in Friesoythe das frühere Modehaus Berssenbrügge. Voraussichtlich ab Mitte April soll hier wieder verkauft werden. Weiter...

#CLP: Soziale Dorferneuerung: Kanaldörfer treiben Entwicklung voran. Die Projektideen, die von Bewohnern der Kanaldörfer entwickelt werden, werden detaillierter und ambitionierter. Der Standortfaktor Kultur entwickelt sich zu einem dörferübergreifenden Element. Weiter...

#VEC: Wohnmobil-Dinner weckt die Lebensfreude. Etwa 300 Besucher genießen den Abend in der Vechtaer Innenstadt. Auch die Gastronomen sind wieder in ihrem Element. Ob es eine Wiederholung gibt, muss die Manöverkritik zeigen. Weiter...


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Montag (8. März) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Cloppenburg: Addrup (Lüscher Straße), Ortsdurchfahrt Kellerhöhe (Kellerhöher Straße), Bunnen (Löninger Straße), Ortsdurchfahrt Barßelmoor (Hauptstraße).

#Landkreis Vechta: Lohne-Ort, Langwege - Dinklage, Steinfeld-Ort, Bakum - Schledehausen. Änderungen sind möglich.


Verkehrslage

Die Verkehrslage ist heute Morgen ruhig. Kommen Sie gut an Ihr Ziel.


Wetter

Nach einer teils regennassen, teils frostigen Nacht, wird der Tag im Oldenburger Münsterland heute meist heiter. Örtlich vertreibt die Sonne alle Wolken. Am Morgen liegen die Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes, am Nachmittag steigen sie teils auf bis zu 7 Grad.


Der Notruf

Persönlichkeitsrechte beim Knipsen zu wahren, ist wichtig, klar. Das weiß jeder Zeitungsmacher. Aber dass Fotoapparate einen Polizeieinsatz auslösen, wie am Sonntag in Frankfurt – das kommt seltener vor. Was war passiert? Eine Frau hatte, auf der Autobahn am Frankfurter Flughafen vorbeifahrend, dem Notruf zwei Menschen mit „Maschinengewehren“ gemeldet, die auf andere Personen zielen würden. Die Beamten rückten an und trafen nicht auf Massenmörder, sondern auf vier „Planespotter“. Also Flugzeugfans, die am hessischen Drehkreuz die großen Vögel ablichten. Die teils „sehr langen Fotoobjektive“ hätte die Zeugin (...) vermutlich als Maschinenpistolen erkannt“, berichtete die Polizei. Nun könnte man spötteln, dass, wer Zoom-Objektive nicht als solche erkenne, beim nächsten Mal genauer hinschauen solle. Die Beamten aber betonten: Die Frau habe alles richtig gemacht. Wer eine Straftat vermute, solle unversehens einen Notruf absetzen. (pe)

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland - OM online