Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen. Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:

Manchmal glaube ich, ich lebe im falschen Film: In einer Cloppenburger Wellness-Anlage haben sich am Wochenende 17 Menschen zum gemeinsamen Schwitzen und Feiern getroffen … Am Freitagabend spuckten Jugendliche in Cloppenburg Polizisten an, die sie auf die Corona-Regeln hinweisen. Kurz darauf lösten die Beamten ein Parkplatztreffen zehn junger Leute auf, die aus zehn verschiedenen Haushalten stammen.

Es ist ernüchternd und bitter, zu sehen, wie einige Wenige einfach auf all das pfeifen, was die Mehrheit von uns tagtäglich umzusetzen versucht, um die Pandemie in den Griff zu kriegen. Hauptsache, wir lassen uns von den Uneinsichtigen nicht anstecken – in jeder Hinsicht.

Kommen Sie gut in den Tag!
Julius Höffmann, Chefredakteur


OM am Morgen

#VEC: SPD und CDU wollen mehr Hofschlachtungen: Das soll Bauern neue Möglichkeiten für die Direktvermarktung eröffnen. Und handwerkliche Schlachtbetriebe sollen neue Chancen bekommen. In der Branche vor Ort trifft das auf Lob und Kritik. Weiter...

#CLP: Heimatverein Lindern wird Bestandteil des Gemeindelebens: Die Gründungs-Initiative ging vom früheren Bürgermeister Alfons Schewe aus. Nach nun 32 Jahren ist der Heimatverein in Lindern nicht mehr wegzudenken. Weiter...

Das bringt der Tag

Ladestationen: Landkreis Cloppenburg im Bundesvergleich weit vorn: Im Ranking des Verbands der Automobilindustrie (VDA) liegt der Landkreis auf Platz 55 von 400, da sich hier statistisch 6,6 E-Autos einen Ladepunkt teilen müssen.

Ein Neuenkirchener erobert den Weltmarkt: Ali Karadag gründete 2010 sein Bekleidungsunternehmen TexFortis. Die Firma setzt auf Innovation. Und sie legt großen Wert auf eine gute Absicherung der Mitarbeiter.

News aus OM

#CLP: Über 100 Eltern klicken sich ins Büro der Direktorin: Die Online-Sprechstunde des Cloppenburger Clemens-August-Gymnasiums für künftige Schülerinnen und Schüler verläuft reibungslos und mit großer Resonanz. Weiter...

#VEC: Im Corona-Jahr 2020 sterben vor Ort deutlich mehr Menschen: Insgesamt 1620 Todesfälle hat die Kreisverwaltung in Vechta erfasst. Das sind 170 oder fast 12 Prozent mehr als im Durchschnitt der vergangenen 4 Jahre. Weiter...

#CLP: Vor 75 Jahren ist die Lage katastrophal: Der Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg begann auch in Bösel bei einem Nullpunkt. "wir übernahmen ein trauriges Ende", meinte auch Bürgermeister Nordenbrock. Weiter...

Schwester Kerstin-Marie lebt seit einem halben Jahr als Ordensfrau in Vechta. Die Nonne ist schon weit rumgekommen - und das meist auf 2 Rädern. Foto: EbertSchwester Kerstin-Marie lebt seit einem halben Jahr als Ordensfrau in Vechta. Die Nonne ist schon weit rumgekommen - und das meist auf 2 Rädern. Foto: Ebert

#VEC: Eine Dominikanerin in Vechta: Sie kommt mit dem Rad: Schwester Kerstin-Marie liebt die Bewegung an der frischen Luft. Am Kolleg St. Thomas arbeitet sie in der Schülerseelsorge - und sondiert die Gründung eines Konvents in Vechta. Weiter...


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Montag (25. Januar) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Cloppenburg: Elsten (Vestruper Straße), Ortsdurchfahrt Molbergen (Cloppenburger Straße), Brokstreek (Uhlenflucht) und Pirgo (Altenoyther Straße).

#Landkreis Vechta: Lohne (Ort), Lohne - Aschen (K265), Damme - Langenberg (L851), Damme - Borringhausen (K273), Goldenstedt - Wöstendöllen (L880) und Goldenstedt - Colnrade (K248).

Änderungen sind möglich.

Verkehrslage

Die Verkehrslage ist heute Morgen ruhig. Gute Fahrt!

Wetter

Heute Morgen ist vielerorts Kratzen angesagt. Auf den Scheiben vieler Autos liegt ein dicker Eispanzer. Und Achtung: Auf den Straßen kann es glatt sein. Denn: Im Oldenburger Münsterland ist es am Morgen meist neblig. Die Temperatur liegt bei -2 Grad. Am Mittag kommt vereinzelt die Sonne durch. Bei 2 Grad bleibt es meist trocken. Am Abend bleibt die Wolkendecke geschlossen, die Temperatur sinkt auf -2 Grad.


Guten Morgen

108 oder 120?
Musiker und Beethoven-Fans müssen jetzt ganz stark sein. Womöglich hat das Genie an der Partitur einen ganz banalen Fehler gemacht. Forscher wollen herausgefunden haben, dass der Komponist wahrscheinlich das damals neuartige Metronom falsch abgelesen haben könnte. Für die Nicht-Musiker unter uns: Ein Metronom gibt mit akustischen Signalen das Tempo an. Diese neue Forschungserkenntnis klingt durchaus plausibel, haben Beethovens irrwitzige Tempo-Angaben schon so manchen Interpreten in die Verzweiflung gestürzt. Eine Anmerkung des Komponisten auf der ersten Seite des Manuskripts der Neunten untermauert die These. Dort schrieb Beethoven: „108 oder 120 Mälzel“. Dies deute darauf hin, dass der Komponist unsicher war, wie er das Metronom ablesen sollte, sagen die Forscher. Nun gut. Ist nicht am Ende beruhigend, dass auch die Großen mal sympathische Fehler machen? (cm)

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland - OM online