Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland!

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen: Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:

Heute ist der 22. März. Na und?!, werden Sie vielleicht denken, das ist doch keine allzu bedeutende Feststellung. Stimmt, aber heute ist auch der Weltwassertag, den die UN-Generalversammlung in einer Resolution am 22. Dezember 1992 beschlossen und für den 22. März terminiert hat. Wasser – ein kostbares Gut, eine Ressource allen Lebens und für uns eine Selbstverständlichkeit. In anderen Teilen dieser Welt ist das nicht so. Wie in Awedi Gulfa, einem äthiopischen Ort mit 560 Haushalten, in dem nur 11 Prozent der Bewohner sich aktuell mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgen können. In diesem Ort baut die heimische Initiative „Sportler gegen Hunger“ ein kleinstädtisches Wasserversorgungssystem. An dieser Stelle und an diesem Weltwassertag noch mal herzlichen Dank an alle, die sich im vergangenen Winter für SgH engagiert haben.   

Kommen Sie gut in den Tag!
Carsten Boning, Chefredaktion OM-Medien


Der meistgelesene Artikel gestern

Friesoyther rettet 20-Jährige aus brennendem Auto: Die Autofahrerin kommt am Montagabend bei Friesoythe von der Fahrbahn ab und kracht gegen einen Baum. Das Auto fängt Feuer. Ein Anwohner rettet sie aus dem Wagen. Weiter...


OM am Morgen

#CLP: Löninger Tafel braucht mehr Helfer und mehr Spenden: In Löningen versorgen die Ehrenamtlichen bereits 20 ukrainische Familien mit Lebensmitteln. Ohne zusätzliche Quellen könnte ihnen bald das Essen ausgehen. Weiter...

#VEC: Marienhain wird „Drehkreuz“ für ukrainische Flüchtlinge im Kreis Vechta: Bis zu 146 Menschen, die vor dem Krieg geflohen sind, sollen hier Ruhe finden, bevor sie auf die Städte und Gemeinden verteilt werden. Dass die Plätze ausreichen, glaubt man im Kreishaus nicht. Weiter...


Das bringt der Tag

Wenn am Urlaubsort der Geldautomat kein Geld ausspuckt: Mastercard hat den Banken und Sparkassen in Europa das Maestro-Bezahlsystem gekündigt. Das hat Auswirkungen auf das Geldabheben im Ausland und das bargeldlose Bezahlen im ausländischen Handel.


Umweltschutz bleibt Thema in Cloppenburg: Während ein neues Förderprogramm „Gezieltes Handeln für Klimaschutz und Klimafolgenanpassung“ erstellt werden soll, gibt es bei der Förderung von ökologischen Bauweisen unterschiedliche Ansichten der Ratsgruppen.


Steinfeld will Marktplatz und Platz an der Lohgerberei aufwerten: Das Budget aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ soll in die Gestaltung der beiden zentralen Plätze fließen. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität im Ortskern zu erhöhen.


News aus OM

#Cloppenburg - Stadion soll nach BVC-Insolvenz mit Leben gefüllt werden

#OM - Polizei hat besonders Eigentums- und Drogenkriminalität im Fokus

#Garrel - Garreler setzen mit Steinen Friedenszeichen


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Dienstag (22. März) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Vechta: Bevern – Lüsche (L 843), Daren – Vechta (L 843), Carum – Harme (K 262), Lutten – Wöstendöllen (K 253), Vestrup – Hochelsten (L 837), Schledehausen – Bakum (K 303), Dümmerlohhausen – Lembruch (L 853) und Lohne – Aschen (K 265).

#Landkreis Cloppenburg: Ramsloh (Langholter Weg), Essen (B 68) und Ortsdurchfahrt Lastrup (Linderner Straße).

Änderungen sind möglich.


Verkehrslage

Die Verkehrslage ist heute Morgen ruhig. Kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel.


Wetter

Die Temperaturen liegen heute zwischen 4 und 17 Grad Celsius.


Guten Morgen

Navis Fidelis

ElitePartner, Tinder, Parship? Nicht mit Laurent Spriet. Der Abt aus Lyon hat nun eine katholische Dating-Plattform ins Leben gerufen, die es in sich hat. Anmelden kann man sich nur auf die Empfehlung eines Priesters und auch nur, wenn man auf eine Eheschließung und Familiengründung strikt nach den Regeln der Kirche aus ist. Der Priester muss bescheinigen, dass derjenige, der sich anmelden möchte, regelmäßiger Kirchgänger und ein guter Katholik mit Heiratsabsichten ist. Doch damit nicht genug: Der Dating-Willige muss regelmäßig zur Beichte gehen sowie eine enthaltsame Verlobungszeit anstreben. Einfach online einen Wunschpartner selektieren und per Chat anbändeln, dafür ist die Plattform nicht gedacht. Die Mitglieder sollen vielmehr Treffen etwa zum Essen oder gemeinsamen Sport organisieren, was Teilnehmenden dann ein ungezwungenes Kennenlernen ermöglichen soll. Und wie kommt das Ganze an? Auch wenn es manchem schwerfällt, es zu glauben: Rund 1000 Mitglieder haben sich bereits – natürlich mit priesterlichem Beistand – registrieren lassen. (fu)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland! - OM online