Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moin, Oldenburger Münsterland!

Die Redaktion wünscht Ihnen einen schönen Morgen: Das ist heute wichtig in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Artikel teilen:
Moin OM Newsletter

Moin OM Newsletter

Ich bin kein Wintersportfan. Gut, ich bin auch kein Winterfan. Aber an dieser Stelle muss ich mich outen: Ich schaue Curling bei den Olympischen Spielen. Fürs Auge die totale Entschleunigung. Allenfalls unterbrochen durch den pushenden Schrei „KÖÖÖÖÖÖRL“ der Spieler auf dem Eis – während der eine unter vollem Körpereinsatz mit dem Besen vor dem dahingleitenden Stein schrubbt und der andere kniend die Bahn vor Augen hat. „Schach auf dem Eis“ wird die Sportart, die in Deutschland eher unter Eisstockschießen bekannt ist, auch genannt. Und sehr traditionsbewusst ist die Sportart auch: Weil den Schotten die Erfindung des Curling zugeschrieben wird, beginnt jedes Duell mit Dudelsackmusik. Auch in Peking.

                                         Kommen Sie gut in den Tag!
                            Matthias Bänsch, Chefredaktion OM-Medien


Der meistgelesene Artikel gestern

Gesundheitsämter melden am Dienstag 816 Coronafälle im Oldenburger Münsterland: Im Kreis Cloppenburg waren es 449 neue Fälle, im Kreis Vechta 367. Aktuell werden 32 infizierte Patienten stationär in einem Krankenhaus behandelt. Die Lage im Überblick. Weiter...


OM am Morgen

#CLP: Für 750.000 Euro: Rat stimmt Sanierung des Schützenhauses zu: In der Vergangenheit war es zu Diskussionen rund um die Maßnahme gekommen. In vorherigen Planungen lag der städtische Anteil nämlich um rund 150.000 Euro niedriger. Weiter...

#OM: Neue Debatte zur Impfpflicht für Gesundheitsberufe erreicht OM: Der Vechtaer Landrat Gerdesmeyer und die Cloppenburger Kreisverwaltung befürworten das Gesetz, fordern aber konkrete Vorgaben zur Umsetzung. Die Union im Bund vollzieht derweil die Kehrtwende. Weiter...


Das bringt der Tag

Zukunft der Innenstadt: Für das städtische Förderprogramm „Offensive Innenstadt“ hat die Cloppenburger Stadtverwaltung nun die Bedingungen festgelegt. So soll die Innenstadt gestärkt und nach Corona wiederbelebt werden.

Vechtaer Moorbach bekommt eine Fischtreppe: Im Rahmen des Hochwasserschutzes soll eine ökologische Aufwertung des Gewässers erfolgen. Der Baumaßnahme fallen allerdings etliche Bäume zum Opfer.

E 233: Ausbaugegner fordern Planungsstopp: Das Projekt werde einer Überprüfung des Bundesverkehrswegeplans nicht standhalten, heißt es in einer Mitteilung. Das zuständige Ministerium verweist auf die aktuellen Vorgaben. 


News aus OM

#Cloppenburg Ratsmitglieder streiten um Grünflächen in Baugebieten

#Friesoythe Doppelt gut: Friesoyther BBS bieten parallel Abitur plus Ausbildung an

#Vechta Rasta in Bremerhaven: Ein Patient ist wieder fit, der andere noch nicht


Blitzer

Die Polizei und die Landkreise haben für Mittwoch (9. Februar) folgende Geschwindigkeitsmessungen angekündigt:

#Landkreis Vechta: Mühlen – Südlohne (L 846), Bokern – Nordlohne (K 264), Wöstendöllen – Goldenstedt (L 880), Visbek – Wöstendöllen (L 880), Ossenbeck – Neuenkirchen (K 277) und Lohne – Südlohne (L 846).

#Landkreis Cloppenburg: Pehmertange (B 72), OF Lastrup (Fritz-Reuter-Straße), Orstdurchfahrt Lastrup (Linderner Straße) und Cloppenburg (B 72).

Änderungen sind möglich.


Verkehrslage

Die Verkehrslage ist heute Morgen ruhig. Kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel.


Wetter

Die Temperaturen im Oldenburger Münsterland liegen zwischen 7 und 9 Grad.


Guten Morgen

Stinksauer

Brücken bauen, nicht abbauen: Das Sprichwort muss Multimilliardär Jeff Bezos gewaltig falsch verstanden haben. Der Amazon-Chef lässt sich derzeit eine Luxus-Jacht für 430 Millionen Euro in Rotterdam bauen. Damit das edle Wasser-Vehikel auslaufen kann, muss eine 100 Jahre alte (einst) Eisenbahnbrücke vorübergehend weichen – um Geschichte neu zu schreiben? Das scheint einigen Niederländern zu stinken. Sie wollen Bezos' Schiff mit faulen Eiern bewerfen. Kein Wunder, bei dem Umgang mit einem solchen Monument kann man auch mal stinksauer sein. (max)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moin, Oldenburger Münsterland! - OM online