Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Moderne Informationstechnik: Tourist-Information setzt vermehrt auf digital

Karten und Prospekte haben zwar nicht ausgedient. Aber in Damme hat die TI jetzt 2 Terminals mit Touchfunktionen aufgestellt, an der es Informationen gibt. Und OM online liefert dazu einen Newsticker.

Artikel teilen:
Modernste Technik: Thomas gr. Klönne (links) und Ansgar Brockmann sind von der Informations-Stele überzeugt.  Foto: Lammert

Modernste Technik: Thomas gr. Klönne (links) und Ansgar Brockmann sind von der Informations-Stele überzeugt.  Foto: Lammert

Analog war gestern, digital ist heute: Es könnte das Motto der Tourist-Information (TI) Erholungsgebiet Dammer Berge sein hinsichtlich der neu beschrittenen Wege hinsichtlich der Informationsmöglichkeiten von Menschen, die die 4 Südkreis-Vechta-Kommunen Damme, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld besuchen.

Denn seit Donnerstag können sie sich auch an 2 "Terminals mit Touchfunktion" über die vielen Angebote im Erholungsgebiet informieren. Der TI-Vorsitzende und Neuenkirchen-Vördener Bürgermeister Ansgar Brockmann sowie TI-Geschäftsführer Bernd Stolle nahmen die Terminals im Beisein geladener Gäste aus den Bereichen Politik, Tourismus und Wirtschaft offiziell in Betrieb.

Stele in der Volksbank steht rund um die Uhr zur Verfügung

Die Stelen befinden sich in der TI-Geschäftsstelle und in der Volksbank Damme. Das dortige Terminal ist somit für alle Bürger, die eine Bankkarte haben, rund um die Uhr zugänglich.

Neben Angaben unter anderem zu Hotels, Ferienwohnungen und gastronomischen Betrieben finden sich auch ein Veranstaltungskalender und aktuelle Beträge von OM online über den Südkreis. Die OM Medien als Partnerin der TI zeichnet für diesen Newsticker verantwortlich.

Ferner finden Bürger Rad- und Wanderkarten mit einem QR-Code sowie zahlreiche Informationen zu Nachbarregionen. Mit Blick auf den Ansturm auf die zahlreichen Wanderwege in den Dammer Bergen und auch auf die Radwege zeige sich, wie wichtig eine informative Internetseite ist, sagte Bernd Stolle.

Rad- und Wanderkarten lassen sich herunterladen

Teilweise könnten die Bürger Rad- und Wanderkarten über Apps von Outdooractive, Kommot oder Fietsknoop herunterladen, die mit den Webseiten der TI verknüpft sind.

Dass die TI nun über zwei solcher Stelen – Ansgar Brockmann hofft, dass demnächst auch in den anderen 3 Südkreisgemeinden solche Terminals stehen werden – verfügt, verdankt sie nach Worten ihres Vorsitzenden dem Land Niedersachsen.

Land fördert Terminals mit 10.000 Euro

Es hatte über die NBank und das Programm "Digitalbonus Vereine Niedersachsen" dem Verein Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge einen Zuschuss von 10.000 Euro gewährt. Ohne ihn wäre das Projekt nicht finanzierbar gewesen, sagte Bernd Stolle.

Die Planung für die Stelen begann vor etwa einem Jahr. Die Terminals bauten Mitarbeiter der in Holdorf ansässigen Firma Peter Kenkels, eines der führenden Unternehmen im Bereich Medientechnik. Für die Software und somit auch die Gestaltung der einzelnen Seiten zeichnete das Unternehmen Stockwerk2 mit Sitz in Oldenburg verantwortlich.

Angst vor Vandalismus sprach gegen Außenstele

Hinsichtlich der Standortfrage sagte Ansgar Brockmann, Außenstelen seien wegen der höheren Kosten, des Unterhaltungsaufwandes und der Gefahr, durch Vandalismus beschädigt zu werden, für die TI nicht infrage gekommen.

Damit aber eines der Terminals auch außerhalb der Öffnungszeiten der TI-Geschäftsstelle stets erreichbar ist, sprach Bernd Stolle mit Vertretern der Volksbank Dammer Berge. Vorstandsmitglied Thomas gr. Klönne stimmte zu, das Terminal im Eingangsbereich des Bankgebäudes aufzustellen.

Er begrüßte die Kooperation mit dem Hinweis, dadurch würden beide Seiten gewinnen. Denn die Stele erweitere das Angebot in der Volksbank Damme.

Digitalisierung ist Notwendigkeit für Zertifizierung

Dass die TI vermehrt auf Digitalisierung setzt, liegt auch an der Auszeichnung ihrer Geschäftsstelle durch den Deutschen Tourismusverband als "Anerkannte Tourist-Information". Die Digitalisierung zählt zu den wichtigen Anforderungen, die eine TI erfüllen müsse, um das weiße "i" auf rotem Grund zu erhalten, sagte Bernd Stolle, der sich 2020 bereits über die 6. dieser Zertifizierungen in Folge freute.

Neu gestaltete Geschäftsstelle: Bernd Stolle (2. von rechts) informierte über die Renovierung. Foto: LammertNeu gestaltete Geschäftsstelle: Bernd Stolle (2. von rechts) informierte über die Renovierung. Foto: Lammert

Im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme der Informations-Terminals stellte Bernd Stolle den Gästen auch die im Laufe des Junis renovierte TI-Geschäftsstelle vor, die der Verein von der Volksbank Dammer Berge gemietet hat. Das Kreditinstitut sei für den größten Teil der Kosten aufgekommen.

Unter anderem hat die Geschäftsstelle jetzt einen Vinylfußboden und einen hellgrünen statt bislang roten Counter, weil Hellgrün die Farbe des Oldenburger Münsterlandes ist.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Moderne Informationstechnik: Tourist-Information setzt vermehrt auf digital - OM online