Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit Revolver in die Bar: Jäger muss 1.200 Euro Strafe zahlen

Der betrunkene Dammer war mit einem Revolver in einer Bar vorstellig geworden. Angeblich aus Sorge davor, jemand könne ihm K.o.-Tropfen verabreichen. Das könnte ihn seinen Jagdschein kosten.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Wegen vorsätzlichen unerlaubten Führens einer Schusswaffe hat das Oldenburger Landgericht einen 42-jährigen Dammer zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Damit bestätigte die Berufungskammer ein früheres Urteil des Amtsgerichtes in Vechta, was den Schuldspruch angeht. Lediglich die Höhe der Geldstrafe wurde reduziert, weil dem Dammer in Oldenburg aufgrund eines entsprechenden Gutachtens eine verminderte Schuldfähigkeit attestiert wurde und sich die Einkommensverhältnisse des Mannes verschlechtert haben.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit Revolver in die Bar: Jäger muss 1.200 Euro Strafe zahlen - OM online