Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit Geld vom Land sollen 8 Haltestellen barrierefrei werden

Offiziell weiß die Gemeindeverwaltung noch nichts von dem Zuschuss. Aber der CDU-Landtaqgsabgeordnete Christian Calderone hat die gute Nachricht bereits öffentlich gemacht.

Artikel teilen:
Arbeiten starten in zweiter Jahreshälfte: Bushaltestellen in Neuenkirchen-Vörden werden barrierefrei umgebaut.  Foto: dpa / Büttner

Arbeiten starten in zweiter Jahreshälfte: Bushaltestellen in Neuenkirchen-Vörden werden barrierefrei umgebaut.  Foto: dpa / Büttner

Das Land Niedersachsen bezuschusst die Erneuerung und den Neubau von 8 Bushaltestellen in der Gemeinde Neuenkirchen-Vörden mit 174.415 Euro.

Die Mittel stammen aus dem ÖPNV-Förderprogramm 2021, mit dem das Land den Öffentlichen Personennahverkehr ausbauen möchte. Das hat der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Calderone mitgeteilt, zu dessen Wahlkreis die Gemeinde gehört.

Die Gemeinde hatte nach seinen Angaben entsprechende Anträge beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gestellt, die eine Gesamtinvestitionssumme von 232.553 Euro umfassen.

Land investiert 38,5 Millionen Euro in Förderung des ÖPNV

Damit seien die 8 Bushaltestellen in der Gemeinde Teil der 1.081 Bushaltestellen landesweit, die in diesem Jahr über diese Förderung modernisiert und barrierefrei gestaltet werden sollen. Insgesamt schütte das Land für diesen Teilbereich der ÖPNV-Förderung rund 38,5 Millionen Euro aus, teilte Christian Calderone weiter mit.

Die 8 Haltestellen liegen über Neuenkirchen-Vördens Gemeindegebiet verteilt, sagte Bauamtsleiter Jürgen Rolfsen. Eine befindet sich zum Beispiel bei der Clemens-August-Klinik.

Die Gemeindeverwaltung, die offiziell noch keinen Förderbescheid erhalten habe, habe zunächst für die aus ihrer Sicht wichtigsten Bushaltestellen Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent je Maßnahme beantragt. Im Laufe des Frühjahrs werde sie aber für die Umgestaltung weiterer Haltestellen im Jahr 2022 einen weiteren Förderantrag auf den Weg bringen.

Der Ausbau der 8 Haltestellen in 2021 werde wohl erst in der zweiten Jahreshälfte beginnen, sagte der Amtsleiter zum weiteren Verfahren. Zunächst werde ein Büro im Auftrag der Gemeinde die Ausbau-, dann die Detailplanung für die einzelnen Maßnahmen erstellen. Anschließend erfolge die beschränkte Ausschreibung.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit Geld vom Land sollen 8 Haltestellen barrierefrei werden - OM online