Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit 2,43 Promille und auf 3 Reifen über die Autobahn ...

Ein Mann aus dem Landkreis Vechta hat am Donnerstag auf der A1 für Aufregung gesorgt. Nicht nur, dass er betrunken am Steuer saß: An seinem Auto fehlte auch noch ein Reifen.

Artikel teilen:
Es fehlt ein Reifen: Das Auto wurde am Donnerstag auf der A1 gestoppt. Foto: Autobahnpolizei Ahlhorn

Es fehlt ein Reifen: Das Auto wurde am Donnerstag auf der A1 gestoppt. Foto: Autobahnpolizei Ahlhorn

Ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Vechta hat am Donnerstag für helle Aufregung auf der A1 gesorgt. Der Mann wird sich nun wohl aus mehreren Gründen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. 

Wie die Autobahnpolizei Ahlhorn berichtet, gingen am Donnerstagmittag gleich mehrere Notrufe ein. Es meldeten sich mehrere Autofahrer, die auf der A1 in Richtung Osnabrück unterwegs waren und vor einer ziemlich gefährlichen Fahrweise eines anderen Autofahrers warnten. Und nicht nur das: An dem Kleinwagen sollte nach ihren Angaben auch ein kompletter Reifen an der Hinterachse fehlen. Das Auto würde also auf Felge fahren.

Auf dem Beifahrersitz: Eine leere Alkohol-Flasche

Der Fahrer habe laut Zeugenaussagen auch keine Anstalten gemacht, die Fahrt auf 3 Reifen zu beenden. Ganz im Gegenteil: Die Anrufer berichteten am Telefon, dass der Kleinwagen zum Überholen auf die linke Spur gelenkt wurde. Dabei sei das Auto auch in die Schutzplanken geraten. Die anderen Verkehrsteilnehmer reagierten hingegen mit Vernunft: Sie blieben hinter dem Kleinwagen, schalteten für die nachfolgenden Autofahrer das Warnblinklicht ein und sicherten die gefährliche Situation auf diesem Wege zumindest etwas ab.

Die Polizei hatte bereits Streifenwagen entsandt. Der Plan: In Höhe der Rastanlage Wildeshausen sollte der Kleinwagen aus dem Verkehr gezogen werden. Aber der Fahrer ignorierte die Signale der Polizei, endlich anzuhalten. Kurz danach kam der Fahrer wohl doch noch zur Einsicht. Er lenkte das Auto auf den Seitenstreifen und stoppte.

Am Steuer fanden die Beamten den 59-Jährigen aus dem Landkreis Vechta vor. Neben ihm auf dem Beifahrersitz: eine leere Flasche. Deren hochprozentiger Inhalt war offensichtlich bereits intus, wie der Atemalkoholtest schließlich untermauern sollte: 2,43 Promille. Dementsprechend wurde eine Blutprobe veranlasst.

Das Auto musste abgeschleppt werden. Dafür wurde die A1 halbseitig gesperrt. Die Sperrung konnte nach etwa 45 Minuten wieder aufgehoben werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit 2,43 Promille und auf 3 Reifen über die Autobahn ... - OM online