Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mehr Leben in der Innenstadt

Ein großer Teil der Friesoyther Innenstadt ist neu gestaltet. Jetzt geht es darum, sie mit Leben zu füllen, Menschen in die Stadt zu holen. Bürgermeister Sven Stratmann skizziert erste Ideen.

Artikel teilen:
Ein Beispiel: Die Buden, die in der Innenstadt für einen Hauch von Schützenfest sorgen sollen, lassen erahnen, wie gut sich der neu gestaltete Marktplatz für Veranstaltungen eignet. Foto: Stix

Ein Beispiel: Die Buden, die in der Innenstadt für einen Hauch von Schützenfest sorgen sollen, lassen erahnen, wie gut sich der neu gestaltete Marktplatz für Veranstaltungen eignet. Foto: Stix

Beim Blick auf die Innenstadtsanierung spricht Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann gerne von Hardware und Software. Die Hardware, das seien die neuen Straßen, Bäume, Fahrradständer und Möbel. Die Software hingegen seien Ideen und Maßnahmen, um die Innenstadt mit Leben zu füllen.

Die Attraktivität der Innenstadt ist eines der großen Themen, mit denen sich Politik und Verwaltung in der nächsten Zeit beschäftigen müssen. Eine zentrale Rolle wird dabei die neu geschaffene Marketingstelle im Rathaus spielen.

Hier laufen derzeit die Vorstellungsgespräche, doch Stratmann macht im Gespräch mit OM online auch klar, dass eine attraktive Innenstadt nur durch das Zusammenspiel vieler Akteure erreicht werden könne. "Wir liefern die Hardware, haben sicher auch viele Ideen", sagt er. "Die Umsetzung aber funktioniert nur, wenn sich beispielsweise auch der Handels- und Gewerbeverein, der Aktionskreis 'Wir gestalten unsere Stadt' und die Bewohner der Innenstadt weiterhin so engagiert beteiligen." Das dies funktioniere, sehe man schon an den vielen Renovierungsarbeiten an Häusern in der Innenstadt. "Das wertet das Stadtbild deutlich auf", so Stratmann.

Trend zum Urlaub in Deutschland bietet Chancen für die Stadt

Eine große Rolle bei der Belebung der Innenstadt werde seiner Ansicht nach der Tourismus spielen. "Durch Corona hat das eigene Land als Urlaubsziel für die Deutschen an Bedeutung gewonnen", sagt Stratmann. "Dadurch haben wir alle Chancen, den Menschen unsere Region näher zu bringen." Vor allem sei es eine gute Möglichkeit, Fahrradtouristen in die Stadt zu bringen. "Dafür müssen wir beispielsweise auch daran arbeiten, die Fahrradrouten entsprechend anzupassen", so der Bürgermeister.

"Wir wollen flächendeckendes W-Lan in der Innenstadt. Die Jugendlichen treffen sich dort, wo sie Netz haben"Sven Stratmann, Bürgermeister der Stadt Friesoythe

Die zentrale Frage aber sei, wie man die Innenstadt belebt - nicht zuletzt zur Unterstützung des lokalen Handels im Wettbewerb mit dem Online-Handel. Ideen dazu gebe es, so Stratmann, viele. "Wir wollen flächendeckendes W-Lan in der Innenstadt", nennt er ein Beispiel. "Die Jugendlichen treffen sich dort, wo sie Netz haben", betont er.

Stadt-App soll Angebote bündeln

Auch Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes seien denkbar und - Stichwort Fahrradtourismus - sinnvoll. Eine Stadt-App für Smartphones könne all die Angebote bündeln und gemeinsam mit touristischen Tipps und Hinweisen unter dem Motto "wo findet man was" kommunizieren.

Luft nach oben sieht Stratmann noch beim Stadtgrün, also bei der Bepflanzung der Innenstadt mit Bäumen, und bei der Außengastronomie. "Da muss man vielleicht temporär auch mal Parkplätze opfern", sagt er. Auf jeden Fall müsse man die Gastronomie mit ins Boot holen und stärken, um ein attraktives Angebot zu schaffen.

Tanz unterm Maibaum auf dem neu gestalteten Marktplatz

Eine wichtige Rolle bei den Überlegungen spielt auch der neu gestaltete Marktplatz. Er soll bei Festen und Veranstaltungen künftig noch stärker als bislang eingebunden werden, bis hin zum Tanz unter dem auf der Kreuzung aufgestellten Maibaum im Rahmen der Maitage. Die für das Schützenfestwochenende symbolisch aufgestellten Buden, die Freitagmittag bereits gut besucht wurden, lassen erahnen, was auf dem Marktplatz möglich wäre.  

Grundsätzlich sei es gar nicht nötig, das Rad immer neu zu erfinden, sagt Stratmann. "Ich bin viel auf Konferenzen zum Thema Stadtmarketing", erzählt er. "Da gibt es wahnsinnig viele Ansätze, die man nutzen kann."

Einer davon sei auch die Landesarbeitsgruppe „Rock“. Der vom Land unterstützte Verein richtet unter anderem einen Wettbewerb für Rockbands aus. "Da könnte", so Rock-Fan Stratmann, "eines der Vorentscheidungskonzerte doch sicher auch in Friesoythe stattfinden".

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mehr Leben in der Innenstadt - OM online