Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mehr Frauen beim niedersächsischen Polizeinachwuchs

Feierliche Vereidigung angehender Polizistinnen und Polizisten in Oldenburg: Die Ausbilder freuen sich, dass mehr Frauen und Migranten bereit sind, in Uniform für Sicherheit zu sorgen.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Dittrich

Foto: dpa/Dittrich

Immer mehr junge Frauen steigen in den Polizeidienst in Niedersachsen ein. Beim Einstellungsjahrgang 2020 habe der Frauenanteil mit 43,3 Prozent so hoch gelegen wie noch nie. Das teilte die Polizeiakademie Niedersachsen mit. Dieser Jahrgang wurde nach einem Studienjahr am Freitag in Oldenburg vereidigt. 296 angehende Polizeikommissarinnen und 341 angehende Kommissare werden den Eid auf das Grundgesetz ablegen. An der Zeremonie nahm auch Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) teil.

Auch für den kommenden Ausbildungsbeginn zum 1. Oktober 2021 liege der Anteil an Bewerberinnen mit 40,1 Prozent wieder auf hohem Niveau, teilte die Akademie mit. Das zeige, dass das Nachwuchsmarketing "die Zielgruppe erfolgreich in ihrer Diversität" anspreche. "Spezielle Werbemaßnahmen für Frauen werden daher nicht ergriffen."

Polizei setzt auf Vielfalt

Von gut 600 Polizeikräften, die am Freitag den Eid ablegen, haben 86 einen Migrationshintergrund. Das sind etwa 14 Prozent. Für das nächste Ausbildungsjahr liege der Anteil an Bewerbern und Bewerberinnen aus Zuwandererfamilien bei 22,5 Prozent. Dies entspreche etwa dem Anteil der Bevölkerung mit ausländischen Wurzeln. Auch hier zeigt sich nach Auffassung der Akademie, dass die Suche nach Polizeinachwuchs eine Vielfalt von Interessenten erreiche. "Aus diesem Grund werden keine expliziten Werbemaßnahmen für Personen mit Migrationshintergrund getroffen."

Niedersachsen bildet seinen Polizeinachwuchs an der Akademie mit den Studienorten Oldenburg, Nienburg und Hann. Münden aus. Die angehenden Kommissarinnen und Kommissare durchlaufen einen dreijährigen Bachelor-Studiengang.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mehr Frauen beim niedersächsischen Polizeinachwuchs - OM online